Foto: Presse (Phillip Lauer)

Phil Gerus findet mit Still Blind seinen Weg auf das Londoner Label [Emotional] Especial. Disco, Boogie und Italo scheinen dem Russen in den Genen zu liegen. Das bewies er schon mit Releases auf Superior Elevation, Leng und Sonar Kollektiv. In „Still Blind” tanzen funky Rhodes-Synth-Stabs und Slap Bass zu Italo Drums und Gerus‘ Vocals.

Phillip Lauer versetzt Hörer*innen mit seinem Remix (von denen er schon mehr als 250 produziert hat!) zu „Still Blind” zurück in die Synthpop-Ära. Man könnte glatt glauben, es handele sich um ein Stück von Depeche Mode oder Eurythmics. Wirbelnde Disco-Toms und hallende Strings verhelfen der Bassline zu neuen Höhen. Gerus‘ schallende Stimme legt sich wie ein kühler Teppich über das poppige Arrangement und verleiht dem Lauer-Edit einen schönen Kontrast. Hört hier die exklusive Trackpremiere Von „Still Blind (Lauer Remix)”.

Phil GerusStill Blind – [Emotional] Especial

  1. Phil Gerus – Still Blind
  2. Phil Gerus – Still Blind (Lauer Remix)
  3. Phil Gerus – Still Blind (Jamie Paton Remix)
  4. Phil Gerus – Still Blind (Jamie Paton Dub)

Format: 12″, Digital

VÖ: 15.07.19