Das Concrete in Paris stellt in einem Monat seinen Betrieb ein. Die letzte Party findet am 19./ 20. Juli statt.

Concrete Mitbetreiber Brice Coudert hat heute auf Twitter bekanntgegeben, dass der Club sich nicht mit den Besitzern des Boots einigen konnte, der das Concrete beherbergt. 

Ende 2018 wäre es dem Club fast gelungen, den Kahn zu kaufen. Dieser Versuch schlug aber fehl. Am 15. Februar 2019 erhielt das Concrete dann die Aufforderung, das „Ponton La Rapée“, wie man es in Paris nennt, innerhalb von 15 Tagen zu verlassen. 

Die Betreiber wollten sich mit einer Change.org-Petition in eine bessere Verhandlungsposition bringen. Unter anderem setzte sich Frédéric Hocquard, Vizebürgermeister von Paris, für den Club, der mehr als 70 Mitarbeiter*innen hatte, ein. Das Concrete „belebt das Pariser Nachtleben und lässt es erstrahlen.“, sagte er damals: „In wenigen Jahren ist dieser Ort zum Herz von Techno in Paris und zum Symbol für die Wiederbelebung des Pariser Nachtlebens geworden. Dieses Herz darf nicht aufhören zu schlagen.“

Das Concrete hat das Pariser Nachleben aus dem Dornröschenschlaf der 2000er erweckt und die Stadt wieder an das internationale Clubgeschehen angeschlossen. Heute gehören unter anderem Antigone, Ben Vedren, Cabanne, Deena Abdelwahed oder Shlomo zu den Residents des Ladens. 

Hier das gesamte Statement des Teams:

Seit 8 Jahren kämpfen wir darum, etwas in Paris auf die Beine zu stellen und unsere Leidenschaft mit den Menschen um uns herum zu leben – seien es die Barkeeper, Künstler, Techniker, Runner, das Sicherheits- oder Reinigungspersonal …

Es ist auch 8 Jahre her, dass wir trotz erheblicher finanzieller und administrativer Zwänge versucht haben, den bestmöglichen Club zu erschaffen. Wir arbeiteten hart daran, Euch die Musik und die Künstler zu geben, die wir für die Besten halten in unserer Nische.

Und es ist 8 Jahre her, dass ihr uns jedes Wochenende eure Energie gegeben habt, Energie, ohne die wir nichts hätten erreichen können. Dass ihr uns dazu gedrängt habt, uns selbst zu übertreffen und zu hinterfragen. Energie, ohne die wir nichts hätten erreichen können.

Concrete ist ein Traum, den wir gerne noch einige Jahre am Port of the Rapée weiterverfolgt hätten, aber die Gründe, die ihr bereits kennt, zwingen uns, das Abenteuer bald zu beenden.

Also beschlossen wir, unser schöne Projekt am Wochenende des 19./20. Juli auf unsere eigene Art und Weise mit einer langen, pausenlosen Abschiedsparty von Freitag bis Sonntag zu beenden.

Ihr habt also genau einen Monat Zeit, um uns ein letztes Mal zu besuchen und mit uns das Ende eines Ortes zu feiern, an dem so viele musikalischen und menschlichen Abenteuer stattgefunden haben, dass wir eine Enzyklopädie erschaffen müssten, um sie alle aufzulisten.

Wir verheimlichen Euch nicht, dass es uns sehr leid tut und es uns sehr schwer fällt, Euch diese Nachricht zu schreiben. Wir blicken aber bereits in die Zukunft, um gestärkt und mit denselben Werten wiederzumachen und unsere Erfahrung und unser Know-how in ein noch ehrgeizigeres Projekt zu stecken, bei dem wir uns bemühen werden, die bis heute thematisierten Mängel zu beseitigen.

Deshalb wollen wir euch an diesem Wochenende und an allen Wochenenden bis zum 21. Juli bei uns sehen! Füttere uns noch einmal mit deiner Energie und gib uns die Kraft und den Wunsch, diesen Traum, den wir 2011 begonnen haben, an einem anderen Ort fortzusetzen! <3