Foto: Anka Bardeleben (Beroshima)

Die Berliner Techno-Institution Dystopian lässt einen Underground-Hit aus den 90er Jahren neu aufleben: Das zeitlose „Interplugreaction” von Beroshima alias Frank Muller von Muller Records bekommt schwergewichtige Remixe auf zwei 12″ mit aufwendig gestalteten Covern von Sven Uwe Kaiser verpasst. Berghain-Resident Somewhen zieht die Intensität des fast zehnminütigen Minimal Techno-Tracks mit stampfenden Bassdrums und Hoover-Stabs an. Sein Kollege und BBC Radio 1-Resident Marcel Dettmann arbeitet sich zunächst an Tribal-Drums ab, um in der zweiten Hälfte seines Remixes auf die psychedelische Melodie des Originals und röhrenden Bass zu setzen. Experimenteller lässt es Drugstore Belgrade-Residentin Tijana T mit verstimmten Synths und waberndem Bass angehen, während Label-Boss Rødhåd mit brachialer Kickdrum, metallischer Percussion und verhangenen Flächen die düsterste Version vorlegt.

Wir präsentieren Beroshimas „Interplugreaction” im Marcel Dettmann-Remix als exklusive Premiere! Mehr über den Berghain-Resident erfahrt ihr im GROOVE-Feature vom Oktober 2016 und Januar 2014. Und die nächste Dystopian-Sause steigt am 6. Juni in der Kreuzberger Klappe.

Dytopian

BeroshimaInterplugreaction Remixes (Dystopian)

A1 Beroshima – Interplugreaction
B1 Beroshima – Interplugreaction (Somewhen Remix)

A1 Beroshima – Interplugreaction (Marcel Dettmann Remix)
A2 Beroshima – Interplugreaction (Tijana T Remix)
B1 Beroshima – Interplugreaction (Rødhåd Remix)

Format: 12″, Digital
VÖ: 17. Mai 2019