Foto: Claudia Rorarius (Keope)

Kennengelernt haben sich Toni Bruna und Marcus Rossknecht bereits 2005, als Rossknecht gemeinsam mit Matias Aguayo durch Lateinamerika tourte, doch bis zur ersten gemeinsamen Platte sollte es noch eine ganze Weile dauern – zehn Jahre, um genau zu sein. „Die neun improvisierten Stücke fließen wunderschön zwischen Balearic, kosmischer Musik und Psychedelic und entfalten live – wie unlängst auf dem Sacred Ground-Festival zu hören war – noch mal einen ganz eigenen Sog“, schrieb Groove-Chefredakteur Heiko Hoffmann über das 2017 auf Muting The Noise erschienene Debütalbum Tropicalni von Keope, wie Bruna und Rossknecht ihr Projekt nennen. Wie genau dieser Auftritt klang, kann nun mit Veröffentlichung des Sets nachgehört werden, das auf dem Brüssower Landhaus vor Publikum improvisiert wurde – offenkundig unter besten Wettervoraussetzungen. „Der monsunartige Regenguss war gerade vorüber, die Sonne ging langsam unter und das Publikum kam peu à peu aus ihren Unterschlüpfen, um mit uns in die Nacht zu tanzen. Es war ein magischer Moment“, beschreibt Rossknecht die Szenerie. Mehr Kopfkino geht also gar nicht. Keope selbst, die zuletzt auf Frank Wiedemanns Bigamo-Label die EP Saltamonte veröffentlichten, sind demnächst unter anderem auf den Innervisions-Partys in Barcelona und Marrakesch zu sehen, das Sacred Ground lädt zwischen dem 13. bis 15. Juli erneut in die Uckermark.



Stream: Keope – Live auf dem Sacred Ground


Groove präsentiert: Sacred Ground Festival 2018
13. bis 15. Juli 2018

Line-Up: Roman Flügel, ÄTNA, Gerd Janson, marsmobil, RY X, Trikk, Jennifer Cardini, Tired Eyes Kingdom, Sebastian Mullaert (live), Hans-Joachim Roedelius, Jalen N’Gonda, Dapayk & Padberg, Bearcubs

Tickets: 89,50€

Sacred Ground
Brüssow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here