burger
burger
burger

Beaner

Dancefloor-Situationismus

- Advertisement -
- Advertisement -

Foto: Presse/Beaner

Ein Rave-Doktor, ein um krude Selbstmythologisierung nicht verlegener Chorknabe und ein salbadernder selbsterklärter Chef – das sind nur drei Mitglieder des Kollektivs La Mission, an dem auch du Teil haben kannst: Der Co-Opted & Exoticized EP von Beaner liegt nämlich ein Blanko-Ausweis für die Mikronation selben Namens bei. Füll einfach aus, welche sexuellen Fetische und Allergien du mitbringst und du kannst Teil von La Mission werden. Klingt utopisch? So ist es auch gemeint. Klingt ein bisschen verquer? Sowieso. Das aber ist die (v)erklärte Mission, die dem Kollektiv seinen Titel verleiht: Absurde Situationen zu schaffen, um darauf eine bessere Welt aufzubauen. “The final step is to become a living peoples, together, colorless, but with a multitude of identities”, schreibt Beaner im Zine, das die drei knackigen House-Tunes begleitet. Das klingt plötzlich gar nicht mehr so merkwürdig, sondern ebenso schön wie simpel und erinnert an Funkadelics Traum vom Groove, der alle vereint. Mit unserer exklusiven Premiere von “Blackmouth (Live)” kann der Dancefloor-Situationismus dann ja seinen Lauf nehmen.

 


Stream: BeanerBlackmouth (Live)

Beaner - Co-Opted & Exoticized EPBeanerCo-Opted & Exoticized EP (La Mission)

01. Blackmouth (Live)
02. Got Blues?
03. Co-Opted & Exoticized

Format: 12″
VÖ: 16. April 2016

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Vril: Der Blick nach innen

Groove+ Kürzlich ist das fünfte Vril-Album „Animist” erschienen. Hier erklärt er, auf welche tiefergehenden Fragen er mit seiner Musik reagiert.

Mein Plattenschrank: Marcel Fengler

Groove+ Marcel Fengler ist eine der zentralen Figuren der Berliner Technoszene. Uns hat er die Platten aufgelistet, die ihn prägten.

10 Jahre STAUB: „Hi, kommen hier Flüchtlinge auch rein?”

Tagsüber feiern ohne gepamperte Star-DJs? Die STAUB macht's möglich. Hier lest ihr fünf Geschichten, die die Partyreihe geprägt haben.