burger
burger
burger

REWORK It’s Fun You Know (Loveyeah 001)

- Advertisement -
- Advertisement -

„It’s Fun You Know“? Nach der gefühlt hundertsten Wiederholung dieses Satzes, fällt es schwer zu glauben, hier gehe es wirklich um Spaß. Rework wollen etwas anderes: eher psychotropes Technoyoga als „Party All The Time“. Nach einer längeren Pause kehrt das Stuttgarter Trio mit dem eigenem Label Loveyeah zurück. Dessen Debüt schließt nahtlos an ihre besten EPs auf Playhouse an. Allesverschlingendes Zentrum jeden Tracks ist eine massive, dreckige Bassline, über die kühle Vocals gezirkelt werden. Faszinierend, wie Rework es immer wieder schaffen, aus wenigen selbstähnlichen Bausteinen hypnotische Stücke zu basteln, die selbst mit acht Minuten noch zu kurz sind. Zwischen diesen Übungen in Trackaskese wirkt der üppige Elektro-Remix vom Jeans Team leicht deplatziert.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Boutique-Festivals: Einmal einzigartige Erfahrung, bitte!

Groove+ Alpakastreicheln, Kakaozeremonien oder Luxuspavillons: Boutique-Festivals bieten die beste Experience – für alle, die es sich leisten können.

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.