burger
burger
burger

SLEEPARCHIVE A Man Dies In The Street Part 1 (Tresor 260)

Sleeparchive macht das, was er am besten kann: Er schraubt sich in unsere Gehirnwindungen. Auch auf seiner neuen Vier-Track-EP für Tresor scheint er gar nicht an stilistische Neuerungen zu denken. Und das macht das ganze Projekt irgendwie sympathisch: In seinem künstlerischen Schaffen geradezu autistisch wirkend, setzt er seine Arbeit am Sähkö-Erbe fort. Nachdem der erste Track brutal-stoisch an einem vorbeizieht, tauchen im zweiten die für Sleeparchive so typischen Bleeps auf, die hier stets gegen den Takt der Kickdrum zu arbeiten scheinen. Track 3 auf Seite B könnte gut auch von alten Downwards-Platten inspiriert worden sein, gleichbleibend-bratzig rollt der Loop über seine Spielzeit von knapp vier Minuten. In Version vier wirds dann wieder bleepig: Sound aus dem Spaceshuttle, welches unbeirrt seine ganz eigenen Kreise zieht.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Mein Plattenschrank: Levon Vincent

Groove+ Levon Vincent gilt als einer der zuverlässigsten House-Producer. In unserem Plattenschrank erfahrt ihr, welche Musik ihn geprägt hat.

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+ Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Music For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.