burger
burger
burger

AZARI & III Hungry For The Power (Turbo 103)

- Advertisement -

In geradezu typischer Manier bewegt sich das Original von Azari & III zwischen analog rollender Chicago-Potenz und electroclashiger Discoästhetik, die man auch als Dub ganz gut finden darf. So auch die Remixe von Art Department und Jamie Jones, die das ganze in die jeweils eigene Klangsprache übersetzen. Dementsprechend haben wir es einmal mit discoidem Slomo-House, einmal mit elegantem, allerdings eher unspektakulärem Techhouse zu tun. Sei A schiebt die Spuren dann hinter ein unerwartet tiefgründig rauschendes Ambientspektakel, und Guy Gerber verliert sich in psychedelisch ravender Konfusion, die mir nicht wirklich einleuchten will.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Zeitgeschichten: µ-Ziq & Planet Mu

Groove+ Als µ-Ziq veröffentlicht Mike Paradinas seit über 30 Jahren Musik. Warum er zu seinen Jungle-Wurzeln zurückkehrt, erfahrt ihr im großen Zeitgeschichten-Interview.

2023: Diese Neujahrsvorsätze gehören auf den Dancefloor

Im neuen Jahr zerstampfen wir die schnelle Brille, praktizieren Achtsamkeit auf dem Dancefloor, senden Morsecodes für Track-IDs. Vielleicht!

Porter Ricks: Der eigenen Zukunft voraus

Groove+ Andy Mellwig und Thomas Köner von Porter Ricks blicken auf ihre 30-jährige Dub-Techno-Karriere zurück und äußern sich zu ihren Reissues.