Fotos: Presse (Blue Hour)

Eine ganze Weile war nicht so recht klar, wer sich hinter dem Pseudonym Blue Hour verbarg. Eins aber war von Anfang an klar: Der will’s wissen. In nur vier Jahren hat der in Berlin lebende Brite nunmehr gut zehn EPs auf seinem gleichnamigen Label veröffentlicht und dabei einen eleganten Bogen von düsterem Funktions-Techno hin zu den schwebenden Neunziger-Adaptionen mit dem Produzenten A-JX geschlagen. Die vor Kurzem veröffentlichte Kollaborations-EP Tracing Xircles markierte die Öffnung des Labels hin zu Beiträgen von anderen Acts und auch mit der zweiten Remix-EP Remixed 002 auf Blue Hour findet Luke Standing den notwendigen „Common Ground“ mit den Größen des Genres: Mark Brooms bärbeißiger wie funkiger Remix des gleichnamigen Stücks wird flankiert von Substance, Pangaea und VC-118A, die dem ausdefinierten Blue Hour-Sound ihre jeweils eigene Note verpassen.

Wir präsentieren den Mark Broom-Remix von Blue Hours „Common Ground“ als exklusive Premiere!


Stream: Blue Hour – Common Ground (Mark Broom Remix)


Blue HourRemixed 002 (Blue Hour)

01. Common Ground (Mark Broom Remix)
02. Untitled (Substance Remix)
03. Falling Lines (Pangaea Remix)
04. Introspective III (VC-118A Remix)

Format: 12″
VÖ: 05. Juni 2017