Foto: Robert Winter

Wie schon in den Vorjahren beteiligt sich die Groove auch 2014 am Melt!-Festival bei Dessau und hostet dazu einen Tag lang den „Sleepless Floor“. Am Samstag, den 19. Juli 2014, gibt es hier unter anderem Live-Auftritte von Lake People und Vril zu hören, als DJs sind u.a. Efdemin, Konstantin Sibold und Gardland mit dabei. Mehr als genug Gründe, um wach zu bleiben und den Tag zur Nacht zu machen!

 

Groove präsentiert: Melt! Sleepless Floor
Samstag, 19. Juli 2014 (07 bis 24 Uhr)

 

Hagelstein, Resmann, Meyer
Ruede Hagelstein, Marco Resmann & Matthias Meyer (07-12 Uhr)

Kurz nach Sonnenaufgang übernehmen Ruede Hagelstein, Marco Resmann und Matthias Meyer für fünf Stunden die Regie auf dem Sleepless Floor. Alle drei sind Residents im Berliner Watergate und besitzen dadurch mehr als genug Erfahrung für epische Sonnenaufgangssets.

 

Lake People
Lake People live (12-13 Uhr)

Der Leipziger Martin Enke ist Lake People und war unter diesem Namen zuletzt auf Labels wie Permanent Vacation und Conaisseur zu hören. Dabei ist seine Musik verspielt, zugleich aber ungemein tief und lässt dabei seine Vergangenheit als Produzent für Electronica durchscheinen.

 

Don Williams
Don Williams (13-15 Uhr)

Thomas Wendel ist ein ziemlich umtriebiger Bursche: Unter dem Namen Don Williams ist er Teil der Berliner Techno-Clique Dystopian, als Oracy produziert er zudem tiefsten House und betreibt das Label Mojuba.

 

Giegling
Vril live (15-16 Uhr) / Ateq & Konstantin (16-19 Uhr)

Das Weimarer Label Giegling schickt mit Ateq und Konstantin, sowie dem live spielenden Vril gleich drei seiner Künstler ins Rennen. Stilistisch lassen sich die Mitglieder der Label-Familie nicht einfach über einen Kamm scheren. Während Ateq auf seinen Platten Minimalismus mit Dub-Techno verheiratet, begeisterte Vril gerade erst mit seinem vielseitigen Album Torus, dessen Einflüsse von Ambient bis zu Old-School-Electro reichen.

 

Efdemin
Efdemin (19-22 Uhr)

Mit seinem kürzlich auf Dial erschienen dritten Album Decay beweist Efdemin wieder einmal seine Vielseitigkeit. Vier Jahre nach seiner letzten LP Chicago klingt die neue Platte des in Berlin lebenden Künstlers stärker nach Techno als der Vorgänger. Egal ob Remix oder eigenständige Veröffentlichung – in den vergangenen Jahren gewann Philipp Sollmann, wie er mit bürgerlichen Namen heißt, weltweit Fans für seine Tracks, die von nachtwandlerischen Dancefloor-Schubern bis hin zu akademischer Drone-Musik reichen können.

 

Gardland
Gardland (22-24 Uhr)

Das australische Duo Gardland machte im vergangenen Jahr mit seinem Debütalbum Syndrome Syndrome beim New Yorker Avantgarde-Label Rvng Intl. auf sich aufmerksam. Alex Murray und Mark Smith stehen für kompromisslosen, psychedelischen Techno mit Industrial-Einschlag.

 

Petar Dundov
Petar Dundov live (Sonntag, 00-01 Uhr)

Petar Dundov ist weit über seine Heimat Kroatien hinaus eine Legende. Der DJ und Produzent ist seit Anfang der neunziger Jahre aktiv und hat sich mit seinem sphärischen und emotionsgeladenen Techno eine ganz eigene Nische geschaffen.

 

Konstantin Sibold
Konstantin Sibold (Sonntag, 01-04 Uhr)

2013 war ein gutes Jahr für den Stuttgarter Konstantin Sibold. Sein Track „Madeleine“, der beim Berliner Label Innervisions erschien, schaffte es in die Plattentaschen zahlreicher DJs und in die Top Ten der Groove-Lesercharts. Auch sein Remix von DJ Yellows „No One Get’s Left Behind“ avancierte schnell zum Hit. Sein Näschen für die richtige Tanzflächenansprache wird er garantiert auch auf dem Sleepless Floor beweisen.

 


 

Running Order Sleepless Floor (Samstag, 19. Juli 2014 // hosted by Groove):

07:00-12:00 Ruede Hagelstein, Marco Resmann & Matthias Meyer
12:00-13:00 Lake People live
13:00-15:00 Don Williams
15:00-16:00 Vril live
16:00-19:00 Ateq & Konstantin
19:00-22:00 Efdemin
22:00-24:00 Gardland

Sonntag

00:00-01:00 Petar Dundov live
01:00-04:00 Konstantin Sibold

 


 

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Melt! 2014. Die Verlosungsaktion ist beendet!

 

Melt 2014

 

Groove präsentiert: Melt!
18. bis 20. Juli 2014

Line-up: Addison Groove, Âme, Erol Alkan vs Daniel Avery, Boys Noize, Darkside, Dillon, DVS1, Efdemin, Ellen Allien, George Fitzgerald, Four Tet, Fuck Buttons, Fritz Kalkbrenner, Kölsch, Little Dragon, Metronomy, Jeff Mills, Moderat, Modeselektor, The Notwist, Panda Bear, Portishead, Pantha du Prince, Planingtorock, Röyksopp & Robyn Do It Again, SBTRKT, John Talabot, Tale Of Us, Tensnake, Ten Walls, Tiga, tINI, Seth Troxler, WhoMadeWoho u.v.a.

Tickets: 135,90 Euro

Ferropolis
Gräfenhainichen bei Dessau

 

  • mifi

    mensch jungs, da sind ja richtig viele frauen dabei! chapeau! :(