burger
burger
burger

WK7 / HEAD HIGH Do It Yourself / Rave (Power House 303)

- Advertisement -

Da ist das Ding! Um keine Platte wurde in den vergangenen Monaten ein ähnlich großes Bohei wie um ein schlichtes Whitelabel mit der verheißungsvollen Aufschrift „Rave“ gemacht. Dank kleinster Auflage war das jedoch schneller vergriffen, als man seine Bestellung überhaupt abschicken konnte. Doch Whitelabel hin oder her, die musikalische Handschrift dieser beiden gründlich Staub aus den Boxen fegenden Ravemonster ist nur schwer zu verkennen. Denn wenn Shed mit wahlweise viel Piano, kurz geschnittenen Vocalsamples oder massiven Drums und Chords die Sau rauslässt und Richtung Peaktime treibt, bleibt kein Auge trocken und erst recht kein Bein still stehen. Rave strikes back!

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022]: Techno auf TikTok: Schnelle Brillen und sehr viel Cringe

Groove+ Auf TikTok ist #techno zum Trend geworden. Wie wirkt sich das auf Musik und Subkultur aus? Die Antworten sind komplex.

[REWIND 2022] konkrit #10: Trance und Trash-Pop – Der Sound der neuen Krisen

Groove+ Trance und Trash-Pop liefern den Soundtrack für eine Welt, die in Flammen steht. Eine ganze Szene tanzt mit offenen Armen in den Untergang.

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.