Start Schlagworte Dystopian

SCHLAGWORTE: Dystopian

Groove 168 – Honey Dijon

(September/Oktober 2017)

Mit unserer großen Titelgeschichte zu Honey Dijon, Features zu Radio Slave, DAF, Rødhåd, Gigi Masin, Shanti Celeste, Bicep und vielem mehr.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4, Wolfgang Tillmans , 1 Jahr Online Abo V. 2021 oder 1/2 Jahr Online Abo V. 2021 abschließen.

Platten der Woche

Mit Recondite, Arttu und The Nightwriters

Hört jetzt die Platten der Woche von Florian Kupfer/Sade, Hanker, Recondite, Arttu und The Nightwriters (alias Frankie Knuckles)!

The Breakfast & Vinyl Market

Jubiläumsausgabe am 21. Mai

Seit zwei Jahren nun gastiert The Breakfast & Vinyl Market in der Berliner Markthalle. Am 21. Mai sind u.a. Dystopian, Hardwax, Phonica und Pampa dabei.

Office Charts

Mit Boris Dlugosch, Woo York und Theo Parrish

Zwischen neu aufgelegten Klassikern und gut aufgelegten Tools: Norken und Theo Parrish sowie Boris Dlugosch & Cassara, Truncate und Woo York in den Charts!

Alex.Do

"Discogs, YouTube und dann ging es ab"

Geht das überhaupt: digital diggen? Alex.Do zumindest hat es anfangs gar nicht anders kennengelernt, verriet er uns.

Jon Hester

Groove Podcast 70

It's been a good year for Jon Hester, with releases on both Dystopian and Tale Of Us' new label Afterlife. His mix for Groove combines his diverse influences.

Alex.Do

Dystopian 019 (Dystopian)

  Der junge Producer und DJ Alex.Do hat mit einer Handvoll Tracks bereits einiges an Aufsehen erregt. Seine zweite Dystopian ist wie viele Releases des...

VERLOSUNG 6 Jahre Dystopian (Berlin, 20.11.15)

Das Berliner Dystopian-Kollektiv feiert sein Sechsjähriges und lädt dazu einen der Überflieger des Jahres 2015 ein: Der Isländer Bjarki wird am 20. November im Arena Club ein Live-Set spielen. Wir verlosen Tickets!

ARMITAGE They Live EP – Dystopian 015 (Dystopian)

Die Dystopian-konforme Klangsprache hat Armitage gefunden: „Consume“ ist ein mächtiger Big-Room-Banger, der sich in Dunkelheit hüllt, „Sleep” ein boshaft funke(l)nder Stampfer und „Reproduce“ ein kleine Glanzleistung in atmosphärischer Dichte.

RØDHÅD Kinder der Ringwelt EP (Dystopian 014)

Auch diese Rødhåd ist ein Monster. Kaum einem Producer gelingt es, die Grooves und die Soundscapes so rückstandslos zu verschmelzen, dass Energie und Stimmung eins werden.

STONE EDGE Edges EP (Dystopian 012)

Felix K kehrt unter seinem Stone Edge-Pseudonym auf das Imprint der Berliner Dystopian-Crew zurück, nachdem er 2013 dort unter seinem Hauptmoniker mit einem gleichnamigen Track auf der Béton Brut-Compilation vertreten war.

DISTANT ECHOES Fury Road EP (Dystopian 009)

Der neunte Release der Berliner ist ein kleines Novum: Erstmals veröffentlicht ein Produzent auf Dystopian, der nicht aus dem direkten Umfeld kommt, denn hinter Distant Echoes steckt der Italiener Andrea Santoro.

DYSTOPIAN Berlins neue Techno-Generation

Text: Sebastian Weiß, Fotos: Michael Mann Erstmals erschienen in Groove 149 (Juli/August 2014) Von der Partyreihe zum Label zur Bookingagentur – in den vergangenen fünf Jahren...

Groove 149 – Rødhåd, Recondite & Alex.Do

(Juli/August 2014)

Magazin Buch: Berlin Wonderland, A DJ’s DJ: Will Saul über François K, Label: Nsyde, Meine Stadt: Stephan Stephensen von GusGus über Reykjavík, Mode: Sasha Kanevski, Am Deck: Eli Verveine, Kolumne: Nina Kraviz über Festivals, Film: Our Vinyl Weighs A Ton, Tirzah, Abdulla Rashim, Throwing Snow, Francis Inferno Orchestra, Und sonst so? Andy Butler von Hercules And Love Affair, Buch: Aphex Twin – Selected Ambient Works II (33 1/3), Computerspiel: Fract OSC, Nimm Zwei: Seth Troxler trifft Ata, Buch: Ezekiel Honig – Bumping Into A Chair While Humming, Film: Love Is The Message – A Night At The Gallery, Mein Plattenschrank: King Britt   Titelgeschichte Berlins neue Techno-Generation: Rødhåd, Recondite und Alex.Do – plus: Answer Code Request, Ed Davenport, Milton Bradley und Henning Baer   Features Gestalter: Dennis Busch, Michael Alig – Rückkehr eines Partymonsters, Interview: Guy Gerber, FKA Twigs, Lone, Julius Steinhoff, Zenker Brothers, Zeitgeschichten: Atom Heart, Im Studio mit: Jon Hopkins, Making of: Joakim über „On The Beach“, Technik: Phonon SMB 2, Izotope Break Tweaker, Korg Gadget   Specials Techno-Kapitalismus: So funktioniert der Tanz ums große Geld, Summertimer 2014: Die besten Partys des Sommers, Teil II   Reviews & Charts Top 50, DJ-Charts, Platten der Ausgabe (Alben: Fhloston Paradigm, Francis Inferno Orchestra, Alexis Taylor, Compilation: Brothers And Sisters, Singles: Aardvarck, Kim Brown, Daphni & Owen Pallett, ItaloJohnson), Tonträger, Clubsteckbrief: Frieda’s Büxe (Zürich), Hotze
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4, Wolfgang Tillmans , 1 Jahr Online Abo V. 2021 oder 1/2 Jahr Online Abo V. 2021 abschließen.

ALEX.DO Stalker EP (Dystopian 008)

Vor ungefähr einem Jahr trat der Berliner Alex.Do mit dem Track „Concrete“ als Produzent in Erscheinung. „Stalker“ ist nun seine erste EP.

RØDHÅD Red Rising EP (Dystopian 007)

Innerhalb weniger Veröffentlichungen hat Rødhåd es geschafft, nicht nur eine Art Trademark-Sound zu entwickeln, auch die Atmosphäre, die er in seinen Stücken erzeugt, ist mittlerweile unverkennbar: tiefgehend, fordernd und stets auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt.