burger
burger

Alex.Do

Dystopian 019 (Dystopian)

- Advertisement -
- Advertisement -

 

Der junge Producer und DJ Alex.Do hat mit einer Handvoll Tracks bereits einiges an Aufsehen erregt. Seine zweite Dystopian ist wie viele Releases des Labels in unabhängige, epische Kapitel unterteilt. Der Prolog heißt „A Partial Application Of An Abstract Ideal“ und erzeugt mit hohlen Tom-Drums und an- und abschwellenden Geigenlandschaften eine Erwartung, vergleichbar mit den Bildern eines leeren Clubs oder Schlachtfelds. „Sentionaut” ist der tolle, extrem konzentrierte Clubtrack der EP, der seine hypnotische Stimmung ganz und gar ohne die typischen, fließenden Elemente entwickelt, sondern aus federnden, vertikalen Sounds. „Mercurio” ist ein gewaltiger Downbeat-Track mit furchteinflößenden, rollenden Klängen. Der Epilog heißt „This Is Always The Highlight Of My Day” – ein fanfarenartiger Synthesierton blitzt in einem Gewittersturm auf.

 


Stream: Alex.DoMercurio

In diesem Text

Weiterlesen

Features

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.