Start Schlagworte Clubsterben

SCHLAGWORTE: Clubsterben

Watergate: Club veranstaltet virtuelle Party „Yes We’re Open“

Am Freitag veranstaltet das Watergate eine virtuelle Clubnacht. Wir haben mit Betreiber Uli Wombacher über die Idee und die Situation des Clubs gesprochen.

YAAM: Bauamt sperrt Gelände an der Schillingbrücke

Am Freitag sperrte das Bauamt Friedrichshain-Kreuzberg das Gelände des YAAM. Grund dafür ist, dass die Standsicherheit der Ufermauer nicht mehr gegeben sei.

Clubs als Kulturstätten: Antrag im Berliner Abgeordnetenhaus

Die Regierungskoalition stellt einen Antrag gegen das Clubsterben. Sie fordern, Clubs nicht mehr als Vergnügungs- sondern als Kulturstätten anzuerkennen.

Corona-Hilferuf: Clubs stellen Forderungen an die Politik

Mit der Distillery, dem Berghain oder Harry Klein stellen jetzt renommierte Orte der deutschen Clublandschaft konkrete Forderungen an die Politik.

Griessmuehle: Berliner Club findet neues Zuhause

Die Griessmuehle hat eine neue Bleibe gefunden. Der zukünftige Standort wurde bisher allerdings noch nicht bekannt gegeben.

IPSE-Manager nach der Brandstiftung: „Wir sind immer noch sprachlos”

Durch gezielte Brandstiftung wurde der Berliner Club IPSE am Montag stark beschädigt. Wir haben mit dem Clubmanager Tom Szana über die aktuelle Situation des Clubs gesprochen.

Clubsterben: reporter-Beitrag zur aktuellen Entwicklung

Gentrifizierung, Verdrängung und die Corona-Krise sind Gründe für das Clubsterben. Schaut hier den Beitrag von reporter zum omnipräsenten Thema.

Corona: Die besten Streams und Downloads für den Rave daheim

Die Szene reagiert auf das Social Distancing mit fettem Content für die Solo-Party daheim. Wir haben die Highlights für euch zusammengestellt.

Das Clubsterben im Bundestag: Bericht von der Diskussion

Kulturschutzgebiete, Baurechtsreform, Agent-of-Change-Prinzip: Das fraktionsübergreifende Interesse am Schutz der Clubkultur wurde im Bauausschuss deutlich.

Clubsterben, toter Techno, senile Szene? Cool bleiben!

Techno ist tot, sagen die Mainstream-Medien. Warum das falsch ist und warum Drogenexzesse und Ibiza-DJs das kleinere Übel unserer Szene sind.

Griessmuehle: Standort für die Zwischenlösung steht fest

Nach dem langen Hin und Her nehmen Alte Münze und der Polygonclub das Programm der Griessmuehle vorerst in ihre Räumlichkeiten mit auf.

Schließungen in Kassel: Kulturschaffende kritisieren die Stadt

Nach der Schließung des Musiktheaters und der Szenekneipe Fiasko wird nun auch in Kassel das Thema Clubsterben in der Öffentlichkeit diskutiert.

Griessmuehlen-Demo: Ein eindringliches Zeichen

Und ab und zu weht der Geruch von Grünem durch die Luft: Lest unseren Bericht von der Griessmuehlen-Demo gestern am Rathaus Neukölln.

Alte Münze Berlin soll Zentrum für Jazz und improvisierte Musik werden

Vergibt Berlin mit dem „House of Jazz“ die Chance, die Alte Münze zu einem zukunftsweisenden Ort der Freien Musik-, Kunst- und Kulturszene zu entwickeln?

Griessmuehle: Berliner Abgeordnetenhaus spricht sich für Erhalt des Clubs aus

Der Senat verhandelt mit den Eigentümer*innen um den Erhalt der Griessmuehle. Die beharren jedoch auf das Ende des Mietverhältnisses.

konkrit: Stadtleben und Clubsterben – über die Londonisierung Berlins

Groove+Das vergangene Jahrzehnt brachte in Berlin eine Reihe von Clubschließungen mit sich. Es ist höchste Zeit, in die Hände zu spucken.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4, Wolfgang Tillmans, Piotr Nathan  oder Wolfgang Tillmans  abschließen.