burger
burger

Strichka: Kiewer Festival veröffentlicht Line-up zum zehnten Geburtstag

Das Festival Strichka, organisiert vom Team des Kiewer Clubs Closer, findet am 18. und 19. Mai wieder in den Räumlichkeiten der Strichka Factory in der ukrainischen Hauptstadt statt.

Fast 50 Künstler:innen aus der Ukraine und der ganzen Welt bespielen verschiedene Locations. Neben den großen Konzerten auf Dvir, der Hauptbühne, gibt es Techno auf dem 3-d-Floor, zeitgenössische Disco-Musik auf Mezzanine, experimentelle Tanzmusik auf Otel’ sowie House auf Closer und Lisnyi Prychal. Wer zwischendurch etwas entspannen will, kann den Garden, einen Ambientfloor, aufsuchen. Mit dabei sind dieses Jahr unter anderem Ben Frost, Enrica Falqui und Charlotte Bendiks. Das vollständige Line-up findet ihr hier.

Nachdem das Festival 2022 aufgrund der Corona-Pandemie und der russischen Invasion in der Ukraine abgesagt wurde, ist die diesjährige Ausgabe bereits die zweite während des Krieges. Deshalb findet sie erneut ausschließlich tagsüber statt. Während am Samstag die Türen erst ab 16 Uhr geöffnet sind, geht es am Sonntag schon um 9 Uhr los. Beide Tage enden jeweils um 22:30 Uhr.

„In unseren Erinnerungen ist dieses Festival, wie unser ganzes Leben, zu einem einzigen glücklichen Traum geworden, in dem sich viele lächelnde Geister der Vergangenheit niedergelassen haben. Wir haben beschlossen, sie in Fragmente zu zerreißen – ohne Schmerz, sondern in Dankbarkeit – und das nächste Strichka zu organisieren (…)”, so die Erklärung des Teams von Closer zum diesjährigen Thema „Fragments”.

„Und aus diesen Fragmenten wollen wir Aufkleber, Drucke für eine neue Serie von T-Shirts und die gesamte visuelle Kampagne machen, um sicher zu sein, dass wir loslassen. Denn es wird nie wieder so sein wie früher.”

Tickets findet ihr hier.



News

Weiterlesen

Kamaal Williams: Britischer Producer soll mehrere Frauen missbraucht haben

Drei Frauen werfen Williams unter anderem Vergewaltigung vor. Ein Vertreter des Musikers bestreitet die Vorwürfe.

Kamaal Williams: Britischer Producer soll mehrere Frauen missbraucht haben

Drei Frauen werfen Williams unter anderem Vergewaltigung vor. Ein Vertreter des Musikers bestreitet die Vorwürfe.

euphonia: AlphaTheta kündigt Rotary-Mixer-Revolution an

Viel besser kann man ein Drehknopf-Mischpult nicht bauen. Sagt jedenfalls Alphatheta und packt jede Menge Möglichkeiten in den euphonia.

Jesper Skibsby von WARM: „Das Geld der Verwertungsgesellschaften steht dir als Musiker:in zu”

Wie kommen Musiker:innen zu ihrem Geld, wenn ihre Musik im Radio läuft? Hier erfahrt ihr, wie Jesper Skibsby mit dem Service WARM hilft.

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.

Warschau: Ausstellung zur Clubkultur Polens nach 1989

Die Ausstellung „EUFORIA” gewährt einen Einblick in die Entwicklung der Warschauer Clubkultur nach 1989 – dem Ende des Kommunismus.

euphonia: AlphaTheta kündigt Rotary-Mixer-Revolution an

Viel besser kann man ein Drehknopf-Mischpult nicht bauen. Sagt jedenfalls Alphatheta und packt jede Menge Möglichkeiten in den euphonia.
Jesper Skibsky ist Gründer von WARM (Foto: Presse)

Jesper Skibsby von WARM: „Das Geld der Verwertungsgesellschaften steht dir als Musiker:in zu”

Wie kommen Musiker:innen zu ihrem Geld, wenn ihre Musik im Radio läuft? Hier erfahrt ihr, wie Jesper Skibsby mit dem Service WARM hilft.
Rave-Equipment in der Hasenheide (Foto: X / Gerrit Kringel)

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.
Das Fort 9b in Köln (Foto: Willy Horsch)

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.
Franchino (Foto: unbekannt)

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.
Das Tuntenhaus in der Kastanienallee bleibt bestehen (Foto: Britta Brugger)

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.
I Hate Models (Foto: Presse)

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.

Warschau: Ausstellung zur Clubkultur Polens nach 1989

Die Ausstellung „EUFORIA” gewährt einen Einblick in die Entwicklung der Warschauer Clubkultur nach 1989 – dem Ende des Kommunismus.