burger
burger

Tanz in den Mai! – Zehn Partys für den Tag der Arbeit

Der Tag der Arbeit nähert sich rapide, und auch in diesem Jahr überbieten sich Veranstalter:innen in ganz Deutschland mit imposanten Line-ups und Partys in Überlänge. Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir zehn Raves für euch zusammengestellt.

Sound Metaphors: May 1st Free Party

„Der Fokuspunkt einer Underground-Party muss nicht immer Geld sein” – wahre Worte, die die Veranstalter von Sound Metaphors da über ihre Fete am 1. Mai verlieren. Der Einladung zum Gratis-Rave im Club OST ist eine Heerschar an DJs gefolgt, die sich über Spenden am Eintritt freut. Bleibt nur noch zu sagen: Früh kommen, es wird voll werden!

Wo: Club OST
Wann: 1. Mai – 12:00 bis spät
Line-up: u.a. David Fogarty, Enrica Falqui, Johannes Albert, Luigi di Venere

We Are Not Alone (Open Air)

Den 1. Mai feiert Ellen Allien in ihrer clubkulturellen Wahlheimat und gastiert mit ihrer Partyreihe We Are Not Alone im RSO.Berlin. Mit ihr den Außenbereich eröffnen werden etwa Dr. Rubinstein oder DJ MELL G, drinnen treiben DJ Pete und madwoman ihr Unwesen.

Wo: RSO.Berlin 
Wann: 1. und 2. Mai. – 10:00 – 06:00
Line-up: u.a. Dr. Rubinstein, DJ MELL G, Ellen Allien

Mayday by HEISSS x Mitmischen x TILT

Nachdem die Partyreihe HEISSS den Start ins neue Jahr ausgiebig zelebrierte, ist am 1. Mai viel zu erwarten. Das Kollektiv überzeugte zum Jahreswechsel mit einer 50-stündigen Party und einem Line-up mit Headlinern wie Chlär, Freddy K und Narciss. Dieses Mal bleibt allerdings geheim, wer spielen wird. Nur so viel: HEISSS hat sich für die Fete im Watergate mit den Spießgesellen von Mitmischen und TILT zusammengetan.

Wo: Watergate, Berlin 
Wann: 1. Mai. 2024 – 14:00 – 07:00
Line-up: Nicht bekanntgegeben

Finest Tuesday/Berghain Garteneröffnung

Das Berghain eröffnet – wenn das Wetter passt – traditionell zum 1. Mai seinen Garten. Schon letztes Jahr weihte Ogazón ihn mit ein, dieses Jahr befindet sie sich mit Quelza, Katy de Jesus und Legende Boris in bester Gesellschaft. Dem Open Air geht ein Finest Tuesday in der Panorama Bar voraus, bei dem die Berghain-DJs Amotik und Ben Klock ihre House-Skills auspacken dürfen.

Wo: Panorama Bar/Berghain-Garten
Wann: 30. April und 1. Mai, 22:00 – 10:00, 12:00 – 20:00
Line-up: Amotik, Ben Klock, Natalie Robinson, Ogazón

Institut fuer Zukunft

Zehn Jahre IfZ! Der Leipziger Club ist nicht nur ein wichtiger Katalysator für szeneinterne Prozesse, sondern auch für seine ausschweifenden, von einem fein austarierten Kirsch-System getriebenen Partys bekannt. Eine solche, besser gesagt ihren zweiten Teil, feiert man zum zehnjährigen Bestehen bis in die Morgenstunden des 1. Mai.

Wo: IfZ, Leipzig
Wann: 30. April – 01. Mai – 23:55 – 10:00
Line-up: u.a. FKA.m4a, Nissa, Ostbam

The Third Room x TheGate

Spätestens mit dem Stone Techno Festival hat sich das Kollektiv The Third Room in den letzten Jahren als höchst zuverlässige Adresse im Westen Deutschlands etabliert. Am 1. Mai – und schon eine Stunde vor dessen Anbruch – zelebrieren seine Gründer Ahmet Sisman und VNNN das gemeinsam mit Deep-Techno-Spezialist Claudio PRC und Inox Traxx im Düsseldorfer Club TheGate.

Wo: TheGate, Düsseldorf
Wann: 30. April und 1. Mai – 23:00 – 08:00
Line-up: Ahmet Sisman, Claudio PRC, Inox Traxx, Vnnn

Rave in den Mai

Westdeutschland, die Zweite: Der Tresor.West, das Ruhrgebiets-Pendant zum Berliner Tresor, veranstaltet dieses Jahr einen Rave in den Mai. Nach der Garteneröffnung ab 20 Uhr spielen in den Eingeweiden des Clubs unter anderem MARRØN, der Mitbegründer der Amsterdamer Eventreihe Eerste Communie, und Tresor.West- und Tresor-Resident Shaleen. Die eintrittsfreie Afterhour bestreitet Dychromatic.

Wo: Tresor.west, Dortmund 
Wann? 30. April und 1. Mai – 20:00 – 16:00 
Line-up: u.a. Lip 71, MARRØN, Shaleen

Tham in den Mai (Club Pan)

DJ, Produzent und Mitbegründer der Partyreihe SYNOID Andreas Thamsen alias Tham nimmt den Tag der Arbeit wörtlich und kommt für einen Allnighter nach Hannover. Acht Stunden steht er dort an den Decks. Ab 2015 spielte er in Berlin erste Techno-Sets, inzwischen legt er weit über die Stadtgrenzen hinaus auf – auch in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Wo: Club Pan, Hannover 
Wann: 30. April – 01. Mai – 23:00 – 07:00 
Line-up: Tham

1. Mai im Hafen 49

Bei dieser Veranstaltung ist man definitiv nah am Wasser gebaut, und das nicht nur wegen des vortrefflichen Line-ups. Der Hafen 49 ist eine Open-Air-Location, die sich direkt am Neckar befindet. Dieses Jahr performen dort am 1. Mai unter anderem Patrick Mason und Daria Kolosova. Und wenn’s ums Performen geht, ist Patrick Mason mit seinen extravaganten Moves die richtige Wahl. Der DJ liefert nicht nur Abriss-Beats, sondern auch extravagante Dancemoves. Oder wie es die Veranstalter formulieren: „Kraftvoll, experimentell und schnell” – was auch zu Kolosova und dem Rest des Line-ups hervorragend passt.

Wo: Hafen 49, Mannheim
Wann: 1. Mai – 15:00 – 22:00
Line-up: Daria Kolosova, Indira Paganotto, Patrick Mason, Überkikz

7 YEARS BLITZ ANNIVERSARY

24 Stunden Musik im Blitz, inklusive drittem Pop-up-Floor: Es gibt etwas zu feiern in München – nämlich das siebenjährige Bestehen des prägenden Clubs in der bayerischen Landeshauptstadt! Scrollt man durch das Line-up, erübrigt sich jedes weitere Wort. Nur so viel: Es wartet ein funkelnder Mix aus Residents, Veteran:innen und aufstrebenden Talenten.

Wo: Blitz, München
Wann: 30. April – 01. Mai – 23:00 – 22:00
Line-up: u.a, BASHKKA, Carl Craig, Lady Starlight, Glaskin

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.

Rene Wise: „Wenn der Loop was taugt, darf er sich nicht ändern!”

Groove+ Rene Wise ist ein junger Techno-DJ, der Jeff Mills noch ernst nimmt und ein DJ-Set nicht als Sprint, sondern als Marathon begreift. Warum? Erklärt er im Porträt.