burger
burger

Support the Sound: Initiative für gerechtere Clubszene gegründet

Mit Support The Sound gründen mehrere Clubs, Festivals und Veranstalter:innen eine Initiative für eine „nachhaltigere Clubszene” – angeführt vom Bassiani in Tiflis und dem New Yorker Basement. Gemeinsam wolle man einen neuen Booking-Prozess einführen, der nicht nur DJs, sondern auch Produzierende entlohnt. Unterstützung bekommt die Initiative auch von Clubs wie dem Womb in Tokio sowie dem Brüsseler FUSE.

Teil des Ganzen ist deshalb DVS1s Projekt Aslice. Es ermöglicht DJs, ihre Einnahmen über eine Plattform mit den Producer:innen der Tracks zu teilen, die sie auflegen. „Wir verschreiben uns den Grundprinzipen Gerechtigkeit, Solidarität und Ermächtigung. In unserer Industrie haben wir signifikante Veränderungen erlebt, durch die die Rolle von Producern marginalisiert und entwertet haben”, heißt es in der Erklärung von Support The Sound.

In diesem Jahr wolle man das Bewusstsein für die Initiative schärfen und die Vorteile von Aslice bei Booking-Agenturen und DJs hervorheben, heißt es in einem ersten Statement. Residents von teilnehmenden Clubs und Veranstaltungen sollen außerdem regelmäßig ihre Playlists teilen – zunächst auf freiwilliger Basis.

Ab 2025 werden dann alle DJs, die bei Clubs und Veranstaltungen der Initiative auftreten, aufgefordert, ihre Playlists über Aslice zu veröffentlichen. Agenturen und ihre DJs sollen diesem Beispiel folgen. Weigern sie sich, könnte sich das, laut dem gemeinsamen Mission-Statement, auf zukünftige Bookings und Kooperationen auswirken.

Alle Informationen zu Support The Sound findet ihr hier.



News

Weiterlesen

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.
polizei

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.
Das ://about:blank am Markgrafendamm in Berlin (Foto: Singlespeedfahrer)

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.
Rex Club Paris (Foto: Alban Gendrot)

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.
Wenn es nach der Regierung geht bleiben Clubs in Tschetschenien künftig leer (Foto: Presse)

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.
Peggy Gou (Foto: Park Jong Ha)

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.
Kim Ann Foxman und Cora (Foto: Instagram)

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.
Abstrakt by Presse

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.
Arkaoda by Press

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.