burger
burger

Dekmantel–Geburtstag: Zehntägiges Festival mit mehr als 200 Acts

Das Dekmantel in Amsterdam feiert sein zehnjähriges Bestehen. Für zehn Tage im Hochsommer sind mehr als 200 Artists an vier Standorten angekündigt. An zwei ganzen Wochenenden könnt ihr Het HEM, Oude Kerk, Muziekgebouw und den Amsterdamse Bos besuchen, den Stadtpark Amsterdams, den das Dekmantel bereits in den vergangenen Jahren genutzt hat. 

Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der elektronischen Musik solle zelebriert werden, erklären die Veranstaltenden. Neben Artists wie Jeff Mills, Ron Trent, Luke Slater, Octave One oder Steffi, die schon lange im Geschäft sind, könnt ihr euch ebenso auf die Stars der Gegenwart freuen, auf SPFDJ, Hyperaktivist, Shanti Celeste oder Ogazón etwa. Hinzu kommt eine ganze Reihe von Live-Konzerten, etwa den Acid Junkies, Octo Octa, Surgeon, Polygonia oder Aurora Halal, um nur einige aufzuzählen.

Kali Malone wird im Oude Kerk, einem der ältesten Gebäude Amsterdams, Orgel spielen. Im Muziekgebouw-Konzertsaal stehen der Synthie-Folk-Künstler Beverly-Glenn Copeland, Bunnyhnna und ein Ensemble unter der Leitung von Jameszoo auf der Bühne.

Dekmantel veranstaltete 2013 die erste, damals zweitägige Ausgabe des Festivals im Stadtpark von Amsterdam – mit 5000 Besucher:innen und einem erstklassigen Line-up. Unter anderem waren dort Jeff Mills, Juan Atkins, Robert Hood aka Floorplan und Jamie xx zu hören. Zur Philosophie von Dekmantel gehört es, legendäre Ikonen mit unbekannten Talenten und lokalen DJs in ein spannendes Verhältnis zu setzen und so Besucher:innen immer wieder zu überraschen. 

Der Kartenverkauf der regulären Tickets startet ab sofort. Die Dauerkarten für sämtliche Tage sind bereits ausverkauft. Für die Partys im Amsterdamse Bos Park wird ein Vier-Tage-Ticket für 235,00 Euro angeboten. Für Veranstaltungen im Het HEM sind Karten ab 39,00 Euro erhältlich. 

GROOVE präsentiert: Dekmantel 2024

26. Juli bis 04. August

Tickets : 39,00 – 235,00 €



News

Weiterlesen

Berlin: Clubarbeitende gründen Gewerkschaft

Unterstützung komme aus allen Technoclubs, Namen wolle man aber keine nennen. Für den 1. Mai ist dafür ein Demo-Rave geplant.

Berlin: Clubarbeitende gründen Gewerkschaft

Unterstützung komme aus allen Technoclubs, Namen wolle man aber keine nennen. Für den 1. Mai ist dafür ein Demo-Rave geplant.

Radical Softness: Berliner DJ überraschend verstorben 

Radical Softness hatte sich auf Partys wie Rawmantique, Gegen oder Possession mit ihren lebendigen Technosets einen Namen gemacht.

Barboncino Zwölphi: Café im Golden Pudel schließt

Das Barboncino Zwölphi im Obergeschoss des Hamburger Clubs stellt Ende Februar seinen Betrieb ein. Für das Café soll es aber weitergehen.

„The Carl Craig Story”: Doku über Detroit-Techno-Pionier gedreht

Die Kamera folgt Carl Craig um die Welt und soll zeigen, dass Touring als DJ nicht nur aus Rock'n'Roll-Lifestyle besteht.

Fred und Luna: Compost-Musiker an Krebs gestorben

Seine Musen waren zwei Schaufensterpuppen, nun ist der ehemalige Schallplattenunterhalter Rainer Buchmüller nach langer Krankheit gestorben.

VICE Deutschland: Magazin wird eingestellt

Der deutsche VICE-Ableger stellt Ende März seinen Betrieb ein – wohl aus unternehmerischen Beweggründen. Bereits im vergangenen Jahr meldete der Mutterkonzern Insolvenz an.

Classic Trance Database: Archiv mit 155.000 Tracks veröffentlicht

Im Zuge einer Buchrecherche hat der Autor Koncz Dávid ein umfassendes Archiv des Trance-Genres zusammengetragen.

USA: Visa für Musiker:innen werden deutlich teurer

Wer als ausländische:r Künstler:in weiterhin in den Staaten auftreten will, muss bald doppelt so tief in die Tasche greifen.

Alte Münze: Rückschlag für die Freie Szene in Berlin

Statt einen selbstverwalteten Kulturort mit günstigen Mieten zu schaffen, übergibt die Stadt den Komplex an einen kommerziellen Vermieter.
Radical Softness (Foto: unbekannt)

Radical Softness: Berliner DJ überraschend verstorben 

Radical Softness hatte sich auf Partys wie Rawmantique, Gegen oder Possession mit ihren lebendigen Technosets einen Namen gemacht.
Barboncino Zwölphchen Pudel Instagram

Barboncino Zwölphi: Café im Golden Pudel schließt

Das Barboncino Zwölphi im Obergeschoss des Hamburger Clubs stellt Ende Februar seinen Betrieb ein. Für das Café soll es aber weitergehen.
Carl Craig (Foto: Bord Cadre Films)

„The Carl Craig Story”: Doku über Detroit-Techno-Pionier gedreht

Die Kamera folgt Carl Craig um die Welt und soll zeigen, dass Touring als DJ nicht nur aus Rock'n'Roll-Lifestyle besteht.

Fred und Luna: Compost-Musiker an Krebs gestorben

Seine Musen waren zwei Schaufensterpuppen, nun ist der ehemalige Schallplattenunterhalter Rainer Buchmüller nach langer Krankheit gestorben.

VICE Deutschland: Magazin wird eingestellt

Der deutsche VICE-Ableger stellt Ende März seinen Betrieb ein – wohl aus unternehmerischen Beweggründen. Bereits im vergangenen Jahr meldete der Mutterkonzern Insolvenz an.
Trance-Producer Darude bei einem Gig im August 2004 (Foto: Jahernan)

Classic Trance Database: Archiv mit 155.000 Tracks veröffentlicht

Im Zuge einer Buchrecherche hat der Autor Koncz Dávid ein umfassendes Archiv des Trance-Genres zusammengetragen.

USA: Visa für Musiker:innen werden deutlich teurer

Wer als ausländische:r Künstler:in weiterhin in den Staaten auftreten will, muss bald doppelt so tief in die Tasche greifen.

Alte Münze: Rückschlag für die Freie Szene in Berlin

Statt einen selbstverwalteten Kulturort mit günstigen Mieten zu schaffen, übergibt die Stadt den Komplex an einen kommerziellen Vermieter.