burger
burger

Supercoolwicked: Vorwurf der körperlichen Gewalt gegen Omar-S

Supercoolwicked wirft Omar-S einen körperliche Gewalt vor. Die Sängerin aus Detroit, bürgerlich Morgan Hutson, habe den ebenfalls aus Detroit stammenden DJ und Producer wegen unbezahlter Lizenzgebühren von über 10.000 US-Dollar konfrontiert. Daraufhin habe er sie angegriffen. Der mutmaßliche Vorfall ereignete sich am 4. November bei einer Veranstaltung im Paramita Sound, einem Plattenladen in Detroit. Es gehe unter anderem um die Zusammenarbeit für den Track „What’s Good For The Goose”, der im Oktober 2021 auf Alex Omar Smiths, so Omar-S’ bürgerlicher Name, Label FXHE erschienen war.

„Er schrie ‚Fuck you bitch’ und griff mich körperlich an, wobei er auch ein Glas auf meinem Kopf zerschlug. Drei Männer waren notwendig, um diesen erwachsenen Mann von mir wegzuziehen, während er an meinen Haaren zerrte”, schreibt Hutson. „Das geschah in aller Öffentlichkeit, ohne Rücksicht darauf, wer es sah – viele taten das auch. Ich stehe noch unter Schock, verarbeite das immer noch und bin dabei, die notwendigen rechtlichen Schritte zu ergreifen.”

Einige Stunden nach dem mutmaßlichen Vorfall solidarisierte sich Paramita Sound mit der Betroffenen. „Wir stehen an der Seite von Morgan”, schreibt der Plattenladen. Der Veranstaltungsort nannte die mutmaßliche Auseinandersetzung zwischen den beiden „verwerflich”, „ekelhaft” und „inakzeptabel”. Der Veranstaltungsort distanziert sich von Smith und seinem Label.

Mehrere FXHE-Künstler:innen, darunter Fullbodydurag, John FM und JMT, verurteilten ebenfalls das Verhalten von Smith und distanzierten sich.

Am 6. November reagierte Smith mit Gegenvorwürfen. Wenn Künstler:innen dächten, er schulde ihnen noch Geld, sei er immer offen für Gespräche. Er selbst sei von Hutson tätlich angegriffen worden, wie Fotos im Post belegen sollen. „Ich fühle mich angegriffen und verletzt von den Lügen”, schrieb er. „Beschimpft zu werden, ist eine Sache, doch körperliche Misshandlung durch Supercoolwicked zu erleiden, ist eine andere.” Dass er die Künstlerin angegriffen habe, sei komplett aus der Luft gegriffen.



News

Weiterlesen

Open Ground: Neuer Techno-Club eröffnet in Wuppertal

Seit 2016 wird in Wuppertal ein Weltkriegsbunker zu einem Technoclub umgebaut. Erfahrt hier, was euch im Open Ground erwartet.

Open Ground: Neuer Techno-Club eröffnet in Wuppertal

Seit 2016 wird in Wuppertal ein Weltkriegsbunker zu einem Technoclub umgebaut. Erfahrt hier, was euch im Open Ground erwartet.

Photobastei: Ausstellungen über Technokultur in der Schweiz

„Techno gehört ins Museum!”, findet die Zürcher Photobastei. Im kommenden März lässt sie ihren Worten mit den Ausstellungen „Techno Worlds” und „The Pulse of Techno” Taten folgen.

Astra Stube und Co: Hamburger Clubs vor dem Aus gerettet

Hamburger Clubs wie das Fundbureau und der Waagenbau haben nach dem feststehenden Abriss der Sternbrücke ein neues Zuhause gefunden.

GROOVE-Leser:innenpoll 2023: Fette Preise für eure Meinung

Macht mit beim GROOVE Leser:innenpoll und gewinnt Musiktechnik, Plattenpakete und weitere Goodies im Wert von tausenden von Euros.

The Grand Lighthouse: Neues Boutique-Winterfestival in Bad Gastein

Ein winterlicher Ableger des Lighthouse Festivals in den österreichischen Alpen verspricht Wes-Anderson-Charme.

New York: Ehemaliger NYPD-Komissar wird neuer Nachtbürgermeister 

Im Februar war bekanntgeworden, dass New Yorks Nachtbürgermeisterin Ariel Palitz ihren Posten aufgibt. Nun tritt ihr Nachfolger an.

De School Amsterdam: Club gibt finales Line-up bekannt

De School in Amsterdam schließt im Januar 2024. Im Dezember treten dort aber nochmal hochkarätige DJs auf – unter anderem DVS1 oder Peach.

BMI: Führendes Unternehmen für Musikrechte an Investmentfirma verkauft

Die BMI sammelt die Tantiemen von Musik-Autor:innen ein, wenn deren Stücke aufgeführt werden. Nun übernimmt ein Investor die Firma.

Maike Depas: Hard-Techno Newcomer veröffentlicht zweite EP „Euphoria”

Newcomer Maike Depas belebt die Technoszene. Auf „Euphoria” kombiniert er Sounds aus den Achtzigern und Neunzigern mit melodischem Techno.
Photobastei Zürich (Foto: Presse)

Photobastei: Ausstellungen über Technokultur in der Schweiz

„Techno gehört ins Museum!”, findet die Zürcher Photobastei. Im kommenden März lässt sie ihren Worten mit den Ausstellungen „Techno Worlds” und „The Pulse of Techno” Taten folgen.
Die Astra Stube unter der Hamburger Sternbrücke. (Foto: Wikipedia)

Astra Stube und Co: Hamburger Clubs vor dem Aus gerettet

Hamburger Clubs wie das Fundbureau und der Waagenbau haben nach dem feststehenden Abriss der Sternbrücke ein neues Zuhause gefunden.

GROOVE-Leser:innenpoll 2023: Fette Preise für eure Meinung

Macht mit beim GROOVE Leser:innenpoll und gewinnt Musiktechnik, Plattenpakete und weitere Goodies im Wert von tausenden von Euros.
The Grand Lighthouse (Foto: Josha Lohrengel)

The Grand Lighthouse: Neues Boutique-Winterfestival in Bad Gastein

Ein winterlicher Ableger des Lighthouse Festivals in den österreichischen Alpen verspricht Wes-Anderson-Charme.
Jeffrey Garcia (Foto: NYC Hospitality Alliance)

New York: Ehemaliger NYPD-Komissar wird neuer Nachtbürgermeister 

Im Februar war bekanntgeworden, dass New Yorks Nachtbürgermeisterin Ariel Palitz ihren Posten aufgibt. Nun tritt ihr Nachfolger an.
De School (Foto: Martijn Savenije)

De School Amsterdam: Club gibt finales Line-up bekannt

De School in Amsterdam schließt im Januar 2024. Im Dezember treten dort aber nochmal hochkarätige DJs auf – unter anderem DVS1 oder Peach.
Michael O'Neill, CEO und Präsident von BMI (Foto: Presse)

BMI: Führendes Unternehmen für Musikrechte an Investmentfirma verkauft

Die BMI sammelt die Tantiemen von Musik-Autor:innen ein, wenn deren Stücke aufgeführt werden. Nun übernimmt ein Investor die Firma.

Maike Depas: Hard-Techno Newcomer veröffentlicht zweite EP „Euphoria”

Newcomer Maike Depas belebt die Technoszene. Auf „Euphoria” kombiniert er Sounds aus den Achtzigern und Neunzigern mit melodischem Techno.