burger
burger

Rekorder: Dortmunder Szenetreff muss schließen

Der Veranstaltungsort Rekorder in der Dortmunder Nordstadt muss zum Jahreswechsel seinen Betrieb einstellen. Der Vermieter der Location hat Eigenbedarf angemeldet. Dadurch verliert die Stadt eine wichtige kulturelle Anlaufstelle.

Am Sonntag gaben die Betreiber:innen die Schließung bekannt. „Wir haben diese Entscheidung nicht selbst gefällt, und wenn es nach uns ginge, würden wir locker noch weitere zehn Jahre bleiben. Aber wir kommen hier gegen die Eigeninteressen des Vermieters nicht an”, schreiben sie. Orte wie der Rekorder seien wichtig, da die freie Kulturlandschaft in Dortmund gegenüber den kommerziellen und staatlichen Spielstätten unterrepräsentiert sei.

 „Man kann Dortmund hervorragend nach außen als ‚großen Kulturstandort inmitten der Metropole Ruhr’ vermarkten – aber die Realität sieht verheerend anders aus”, heißt es weiter. „Es braucht Orte für lokale Releasekonzerte, internationale Geheimtipps und subkulturelle Vernetzung. Und die gibt es fast gar nicht mehr. Und so geht es auch in Dortmund den üblichen neoliberal angehauchten Kapitalweg, eingebettet in die bekannten Tricks der Gentrifizierung. Ist ja schön, wenn am Hafen etwas Neues entsteht. Nur irgendwie knifflig, dass an anderen Ecken so viel wegbricht. Oder?”

Vorläufer des Rekorders war 2012 ein einmaliges Kunst-, Kultur- und Musikfestival, das 2013 in die Gründung des Kunst- und Kulturvereins tonbande e.V. mündete. Die tonbande ist ein Kollektiv von Künstler:innen, Kulturaktivist:innen und deren Unterstützer:innen. Der Wunsch, dem vielschichtigen kreativen und menschlichen Potenzial des Dortmunder Nordens und des gesamten Ruhrgebiets einen Ort zu geben, führte im Juli 2013 zur Eröffnung des Rekorders in der Gneisenaustraße 55.

Seitdem ist der Rekorder Ort für Konzerte, Partys, Lesungen, Diskussionen und Themenabende. Wie divers das Programm gesellschaftliche Themen aufnimmt und verarbeitet, zeigen zwei aktuelle Veranstaltungen. 

Bei der Performance Contact Zone geht es mit „Konfrontation, (Miss-)Verständnis, (D)enunziation, Anderssein, (Selbst-)Bewusstsein, Empathie, Gleichgültigkeit, Neugier oder Irritation” um „Themen, die sich darauf konzentrieren, wie wir alle den anderen wahrnehmen und zu ihm in Beziehung stehen, und eine komplexe Vision der aktuellen soziokulturellen Strukturen und Normen offenbaren”.

Maria Babusch begibt sich bei ihrer Lecture Performance „Hacker auf Estradiol” ausgehend von der Auseinandersetzung mit Medienkünstler Nam June Paik und dessen Konzeption des „Video” und des „Electronic Super Highway” in einen Randbereich der Medien- und Technologiegeschichte.

Die Betreiber:innen des Rekorders suchen nach nach einem neuen Ort, an dem die Plattform weiterhin existieren kann. Der Rekorder II, eine Art offenes Atelier zum Entwickeln, Schaffen und Präsentieren kreativer Arbeit, existiert vorerst weiter.



News

Weiterlesen

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.

Europäischer Drogenbericht 2024: So verändert sich das Konsumverhalten in der EU

Während der Konsum von synthetischen Substanzen stark zunimmt, gehört Kokain immer häufiger zu den Todesursachen bei Überdosen.

Ibiza: Line-Up für Solomun +1 steht fest

Solomun + 1 kehrt ins Pacha zurück. Mit dabei sind in diesem Sommer unter anderem DJ Gigolo, Marcel Dettmann und Dixon.

clubjobs.berlin: Jobplattform für das Berliner Nachtleben

Du lebst in Berlin und hast Lust, in einer Bar oder einem Club zu arbeiten? Dann bist du auf dieser neuen Webseite richtig.

Flughafen Tegel: Sub- und clubkulturelle Projektideen gesucht

Dir und deinen Berliner Freund:innen sind Vielfalt, Nachhaltigkeit und Inklusion wichtig? Ihr sucht einen Ort? Dann seid ihr hier richtig.

Chuck Roberts: House-Music-Sänger verstorben

Mit den Worten „In the beginning, there was Jack” verewigte sich Chuck Roberts in der House-Geschichte. Nun ist der Sänger verstorben.

Hive Festival: Besucher verstirbt auf Zeltplatz

Der 37-Jährige lag reglos vor einem Zelt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Niedersachsen feststellen.

Daft Punk: Soloalbum von Thomas Bangalter erschienen

Zehn Stunden Musik auf zehn LPs für knackige 500 Euro? Unter anderem in diesem Format erscheint das neue Album von Thomas Bangalter.

Jamie xx: Zweites Album angekündigt

Zehn Jahre sind seit dem Debütalbum von Jamie xx vergangen. Für den Nachfolger musste er lang über sich nachdenken und ausgiebig surfen gehen.
Drogen (Foto: Colin Davis)

Europäischer Drogenbericht 2024: So verändert sich das Konsumverhalten in der EU

Während der Konsum von synthetischen Substanzen stark zunimmt, gehört Kokain immer häufiger zu den Todesursachen bei Überdosen.
Solomun mit DJ Koze im Pacha 2023(Foto: Stephen Hunt / 2023)

Ibiza: Line-Up für Solomun +1 steht fest

Solomun + 1 kehrt ins Pacha zurück. Mit dabei sind in diesem Sommer unter anderem DJ Gigolo, Marcel Dettmann und Dixon.
Schwuz Club (Foto: Martina Duenkelmann)

clubjobs.berlin: Jobplattform für das Berliner Nachtleben

Du lebst in Berlin und hast Lust, in einer Bar oder einem Club zu arbeiten? Dann bist du auf dieser neuen Webseite richtig.

Flughafen Tegel: Sub- und clubkulturelle Projektideen gesucht

Dir und deinen Berliner Freund:innen sind Vielfalt, Nachhaltigkeit und Inklusion wichtig? Ihr sucht einen Ort? Dann seid ihr hier richtig.

Chuck Roberts: House-Music-Sänger verstorben

Mit den Worten „In the beginning, there was Jack” verewigte sich Chuck Roberts in der House-Geschichte. Nun ist der Sänger verstorben.
Ferropolis, das Festivalgelände des Hive (Foto: Presse)

Hive Festival: Besucher verstirbt auf Zeltplatz

Der 37-Jährige lag reglos vor einem Zelt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Niedersachsen feststellen.
Thomas Bangalter 2022 (Foto: unbekannt)

Daft Punk: Soloalbum von Thomas Bangalter erschienen

Zehn Stunden Musik auf zehn LPs für knackige 500 Euro? Unter anderem in diesem Format erscheint das neue Album von Thomas Bangalter.
Jamie xx (Foto: Alasdair McLellan)

Jamie xx: Zweites Album angekündigt

Zehn Jahre sind seit dem Debütalbum von Jamie xx vergangen. Für den Nachfolger musste er lang über sich nachdenken und ausgiebig surfen gehen.