burger
burger

Glastonbury: Zwei Todesfälle auf britischem Festival

Auf dem Glastonbury kam es zu zwei Todesfällen. Das gab die örtliche Polizeibehörde im Südwesten Englands bekannt. Bei einem Verstorbenen handelt es sich um den 48-jährigen DJ und Radiomoderator Jason Winder, bei dem anderen um einen Mitarbeiter des Festivalteams. Laut Polizei stehen die beiden Fälle nicht in Verbindung.

Jason Winder verstarb nach einem medizinischen Notfall, Wiederbelebungsmaßnahmen der Sanitäter:innen schlugen fehl. Er war lange Jahre beim thailändischen Sender Phuket Live Radio 89.5 FM tätig.

Beim zweiten Fall wurde die Identität des Mannes noch nicht öffentlich bestätigt. Zur Zeit ist nur bekannt, dass der Mann Mitte 40 war und von den Kollegen in seinem Zelt gefunden wurde. Zu diesem Zeitpunkt sei er schon nicht mehr ansprechbar gewesen. Die Polizei geht in beiden Fällen nicht von einem Verbrechen aus.

Laut den zuständigen Behörden, der Avon and Somerset Police, wurden auf dem Glastonbury Festival, das jährlich mehr als 200.000 Besucher:innen zählt, 107 strafrechtlich relevante Vorgänge registriert und 33 Festnahmen durchgeführt. Den Behörden sind 24 Diebstähle, 19 Drogendelikte, 17 Gewalttaten sowie fünf sexuelle Übergriffe und drei Fälle von illegalem Waffenbesitz bekannt. Die Polizei ermittelt außerdem in einem Verstoß gegen die öffentliche Ordnung, einem Betrugsfall und einem Einbruch.



News

Weiterlesen

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.

Europäischer Drogenbericht 2024: So verändert sich das Konsumverhalten in der EU

Während der Konsum von synthetischen Substanzen stark zunimmt, gehört Kokain immer häufiger zu den Todesursachen bei Überdosen.

Ibiza: Line-Up für Solomun +1 steht fest

Solomun + 1 kehrt ins Pacha zurück. Mit dabei sind in diesem Sommer unter anderem DJ Gigolo, Marcel Dettmann und Dixon.

clubjobs.berlin: Jobplattform für das Berliner Nachtleben

Du lebst in Berlin und hast Lust, in einer Bar oder einem Club zu arbeiten? Dann bist du auf dieser neuen Webseite richtig.

Flughafen Tegel: Sub- und clubkulturelle Projektideen gesucht

Dir und deinen Berliner Freund:innen sind Vielfalt, Nachhaltigkeit und Inklusion wichtig? Ihr sucht einen Ort? Dann seid ihr hier richtig.

Chuck Roberts: House-Music-Sänger verstorben

Mit den Worten „In the beginning, there was Jack” verewigte sich Chuck Roberts in der House-Geschichte. Nun ist der Sänger verstorben.

Hive Festival: Besucher verstirbt auf Zeltplatz

Der 37-Jährige lag reglos vor einem Zelt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Niedersachsen feststellen.

Daft Punk: Soloalbum von Thomas Bangalter erschienen

Zehn Stunden Musik auf zehn LPs für knackige 500 Euro? Unter anderem in diesem Format erscheint das neue Album von Thomas Bangalter.

Jamie xx: Zweites Album angekündigt

Zehn Jahre sind seit dem Debütalbum von Jamie xx vergangen. Für den Nachfolger musste er lang über sich nachdenken und ausgiebig surfen gehen.
Drogen (Foto: Colin Davis)

Europäischer Drogenbericht 2024: So verändert sich das Konsumverhalten in der EU

Während der Konsum von synthetischen Substanzen stark zunimmt, gehört Kokain immer häufiger zu den Todesursachen bei Überdosen.
Solomun mit DJ Koze im Pacha 2023(Foto: Stephen Hunt / 2023)

Ibiza: Line-Up für Solomun +1 steht fest

Solomun + 1 kehrt ins Pacha zurück. Mit dabei sind in diesem Sommer unter anderem DJ Gigolo, Marcel Dettmann und Dixon.
Schwuz Club (Foto: Martina Duenkelmann)

clubjobs.berlin: Jobplattform für das Berliner Nachtleben

Du lebst in Berlin und hast Lust, in einer Bar oder einem Club zu arbeiten? Dann bist du auf dieser neuen Webseite richtig.

Flughafen Tegel: Sub- und clubkulturelle Projektideen gesucht

Dir und deinen Berliner Freund:innen sind Vielfalt, Nachhaltigkeit und Inklusion wichtig? Ihr sucht einen Ort? Dann seid ihr hier richtig.

Chuck Roberts: House-Music-Sänger verstorben

Mit den Worten „In the beginning, there was Jack” verewigte sich Chuck Roberts in der House-Geschichte. Nun ist der Sänger verstorben.
Ferropolis, das Festivalgelände des Hive (Foto: Presse)

Hive Festival: Besucher verstirbt auf Zeltplatz

Der 37-Jährige lag reglos vor einem Zelt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Niedersachsen feststellen.
Thomas Bangalter 2022 (Foto: unbekannt)

Daft Punk: Soloalbum von Thomas Bangalter erschienen

Zehn Stunden Musik auf zehn LPs für knackige 500 Euro? Unter anderem in diesem Format erscheint das neue Album von Thomas Bangalter.
Jamie xx (Foto: Alasdair McLellan)

Jamie xx: Zweites Album angekündigt

Zehn Jahre sind seit dem Debütalbum von Jamie xx vergangen. Für den Nachfolger musste er lang über sich nachdenken und ausgiebig surfen gehen.