burger
burger
burger

Berlin: Senat bietet Drug-Checking über Beratungsstellen an

Die Senatsverwaltung für Gesundheit hat beschlossen, ab sofort ein kostenloses, anonymes und legales Testsystem für Drogen und deren Inhaltsstoffe verfügbar zu machen. Das Projekt trägt den Namen „Drug-Checking” und wird im Auftrag des Senats mit den drei Beratungsstellen Vista, Fixpunkt und der Schwulenberatung Berlin durchgeführt. Ziel ist es, den Konsum von beispielsweise Cannabis, Ecstasy, Speed, Kokain oder LSD sicherer zu machen.

Das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin (Germed) führt die Analyse der abgegebenen Proben durch und gibt die Ergebnisse an die teilnehmenden Beratungsstellen zurück. Nach drei Tagen sollen die Informationen telefonisch oder persönlich erfragbar sein. Die Ergebnisse werden dann von den Mitarbeiter:innen erklärt, gegebenenfalls werden Beratungsangebote gemacht. Außerdem will die Senatsverwaltung über die Datenerhebung beim Drug-Checking frühzeitig Trends im Drogenkonsum erkennen können, damit Präventivmaßnahmen zielgenauer möglich werden.

Gegenüber dem RBB sagte Ulrike Scherling, die Einrichtungsleiterin von Vista, dass eine Notwendigkeit für solche Tests besteht. Berlin sei bei Feiernden international bekannt und diese hätten ein Interesse an einem sicheren Konsum. Gerade auch, weil andere Länder wie Österreich, die Schweiz oder die Niederlande bereits ein solches Testsystem anbieten und eine Erwartungshaltung geschaffen haben.

Dem Testsystem ging eine fünfjährige Planungsphase sowie ein Testbetrieb voraus. Solche Tests sind in Berlin aber nicht neu. Bereits in den Neunzigern testete der Verein „Eve & Rave” Drogen auf ihre Inhaltsstoffe. Die Praxis wurde dann aber verboten. 2016 stand Drug-Checking als Punkt im Koalitionsvertrag der damaligen rot-rot-grünen Regierung, wurde aber nicht umgesetzt.



News

Weiterlesen

Der Verein für Technojournalismus als Träger der GROOVE: Wie er entstanden ist, wo wir stehen

In Zukunft ist die GROOVE unabhängig. Hier erklären wir, wie wir aufgestellt sind und wie das funktioniert.

Der Verein für Technojournalismus als Träger der GROOVE: Wie er entstanden ist, wo wir stehen

In Zukunft ist die GROOVE unabhängig. Hier erklären wir, wie wir aufgestellt sind und wie das funktioniert.

Ibiza: DJ Awards kehren zurück

Die DJ Awards zeichneten ab Ende der Neunziger die erfolgreichsten Acts der elektronischen Musik aus. Bald sind sie zurück auf Ibiza.

Die GROOVE DJ-Charts mit Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar

Die erste Runde DJ-Charts im Sommer. Dabei sind Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar.

Tomcraft: Münchner DJ mit 49 Jahren verstorben

Von München aus ging es für Tomcraft zeitweise bis in die britischen Charts. Nun erreicht uns die Meldung von seinem Tod.

Street Parade Zürich: Das Line-up für 2024 steht

Auch dieses Jahr werden sich Hunderttausende am Zürichsee versammeln, um gemeinsam auf der größten Technoparty der Welt zu tanzen.

Dekmantel: Große Compilation zum Festivaljubiläum angekündigt

Neben neuen Tracks von Karenn und Jeff Mills haben auch Kode9 und Steffi zur Compilation „A Decade Of Dekmantel Festival” beigetragen.

„Feiern bis zum Untergang”: Arte zeigt Kurz-Doku zur Realitätsflucht auf dem Dancefloor

Dank Tiefbasskommando und Gabber Industries weiß jetzt auch das Arte-Publikum, was Hacken mit Hardtechno zu tun hat.

„GAS”: Kompakt legt das Debüt-Album von Wolfgang Voigt neu auf

1996 erschien „GAS” auf Mille Plateaux und war seitdem nicht mehr erhältlich. Zum Jubiläum der Platte ändert das Kompakt Records.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.
Carl Cox, achtmaliger Gewinner der DJ Awards in der Kategorie Techno (Foto: Time Warp)

Ibiza: DJ Awards kehren zurück

Die DJ Awards zeichneten ab Ende der Neunziger die erfolgreichsten Acts der elektronischen Musik aus. Bald sind sie zurück auf Ibiza.
Groove DJ-Charts Neu 2023

Die GROOVE DJ-Charts mit Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und...

Die erste Runde DJ-Charts im Sommer. Dabei sind Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar.
DJ Tomcraft (Foto: Presse)

Tomcraft: Münchner DJ mit 49 Jahren verstorben

Von München aus ging es für Tomcraft zeitweise bis in die britischen Charts. Nun erreicht uns die Meldung von seinem Tod.
Vogelperspektive auf die Street Parade 2022 auf dem

Street Parade Zürich: Das Line-up für 2024 steht

Auch dieses Jahr werden sich Hunderttausende am Zürichsee versammeln, um gemeinsam auf der größten Technoparty der Welt zu tanzen.
Blawan ist als Teil von Karenn auch auf der Dekmantel-Compilation vertreten (Foto: Yannick van de Wijngaert)

Dekmantel: Große Compilation zum Festivaljubiläum angekündigt

Neben neuen Tracks von Karenn und Jeff Mills haben auch Kode9 und Steffi zur Compilation „A Decade Of Dekmantel Festival” beigetragen.

„Feiern bis zum Untergang”: Arte zeigt Kurz-Doku zur Realitätsflucht auf dem Dancefloor

Dank Tiefbasskommando und Gabber Industries weiß jetzt auch das Arte-Publikum, was Hacken mit Hardtechno zu tun hat.
wolfgang voigt gas kompakt (Foto: Presse)

„GAS”: Kompakt legt das Debüt-Album von Wolfgang Voigt neu auf

1996 erschien „GAS” auf Mille Plateaux und war seitdem nicht mehr erhältlich. Zum Jubiläum der Platte ändert das Kompakt Records.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.