burger
burger

Angelo Badalamenti: Twin-Peaks-Komponist verstorben

Der in New York geborene Komponist Angelo Badalamenti ist tot. Sein Name ist eng mit den Filmen von David Lynch verbunden. Mulholland Drive, Blue Velvet, Twin Peaks – für viele Werke des US-Regisseurs steuerte Badalamenti den Soundtrack bei. Mit „Go” landete die Musik von Badalamenti außerdem auf den Dancefloors, als Moby 1991 die berühmte Twin-Peaks-Melodie samplete. Nun gab seine Familie bekannt, dass Badalamenti im Alter von 85 Jahren in New Jersey gestorben sei.

Badalamenti kam 1937 in Brooklyn, New York, zur Welt. Mit acht Jahren nahm er erstmals Klavierstunden. Sein Talent für Melodien fiel früh auf: Bald spielte der junge Badalamenti in Ski-Ressorts und lateinamerikanischen Tanzclubs. Später schloss er eine Ausbildung an der Manhattan School of Music ab. Während der 1960er Jahre arbeitete Badalamenti häufig als Produzent, unter anderem schrieb er an Songs für Nina Simone und das Electronic-Duo Perrey and Kingsley mit. Für den Song „It Could Happen Here” von den Pet Shop Boys arrangierte er das Orchester.

Bereits in den frühen 1970er Jahren komponierte Badalamenti Soundtracks für Filme wie Law and Disorder und Gordons War. Sein Durchbruch als Filmkomponist trat aber erst 1986 ein. David Lynch hatte einen Gesangscoach für Isabella Rossellini gesucht – die Hauptdarstellerin im Film Blue Velvet. Badalamenti überzeugte Lynch und sollte zukünftig eng mit dem Regisseur zusammenarbeiten.

Badalamntis düstere Scores ergänzten die Stimmung von Lynchs Filmen perfekt. „Als wir uns das erste Mal trafen, hatten wir sofort ein gutes Verhältnis”, sagt der Regisseur zur Los Angeles Times. „Ich hatte keine Ahnung von Musik, war aber sehr interessiert an Soundeffekten und Stimmungen. Wie nah beides beieinanderliegt, wurde mir erst mit Angelo klar.”

Für den Soundtrack zur Serie Twin Peaks gewann Badalamenti 1991 einen Grammy. 2017 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt.



News

Weiterlesen

James Chance: Begründer des Punk-Funk verstorben

Mit seinen energiegeladenen Auftritten prägte er New Yorks No-Wave-Szene. Nun ist James Chance im Alter von 71 Jahren gestorben.

James Chance: Begründer des Punk-Funk verstorben

Mit seinen energiegeladenen Auftritten prägte er New Yorks No-Wave-Szene. Nun ist James Chance im Alter von 71 Jahren gestorben.

Saarbrücken: Illegaler Rave vor Aussichtsturm

Der Schwarzenbergturm in Saarbrücken wurde vergangenes Wochenende Schauplatz einer Technoparty – über 600 Menschen waren vor Ort.

Fuse Brüssel: Jubiläums-Compilation angekündigt

Kaum ein Club in Europa steht so sehr für Traditionstechno wie das Fuse in Brüssel. Nun erscheint eine Compilation zum 30. Geburtstag.

Aphex Twin: „Selected Ambient Works II” wird neu veröffentlicht

Das 1994 erschienene Album gehört zu den Klassikern des Ambient-Genres. Warp Records legt es nach 30 Jahren neu auf.

Vienna After Dark: Internationale Konferenz für Clubkultur findet in Wien statt

Über 125 Expert:innen aus 15 Ländern werden bei Vienna After Dark an drei Tagen zu Themen des urbanen Nachtlebens sprechen.

Dario G: Trance-DJ und -Produzent verstorben

Mit Dance-Hits wie „Sunchyme” und „Carnaval de Paris” wurde Paul Spencer bekannt. Kürzlich ist er im Alter von 53 Jahren gestorben.

Berlin: Westend soll zum Standort für neue Clubs werden

Mindestens drei Räume sollen für Clubs genutzt werden, heißt es in einem Antrag, der in der Bezirksverordnetenversammlung beschlossen wurde.

Legal: Mietvertrag des Münchner Clubs verlängert

In einem guten Jahr mauserte sich das Legal zu einer der beliebtesten Münchner Örtlichkeiten. Nun gibt es Nachrichten zur Zukunft des Kellerclubs am Sendlinger Tor.

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.
Schwarzenbergturm, Saarbrücken (Foto: Kondephy)

Saarbrücken: Illegaler Rave vor Aussichtsturm

Der Schwarzenbergturm in Saarbrücken wurde vergangenes Wochenende Schauplatz einer Technoparty – über 600 Menschen waren vor Ort.
Das FUSE in Brüssel (Foto: Stijn Vanderdeelen)

Fuse Brüssel: Jubiläums-Compilation angekündigt

Kaum ein Club in Europa steht so sehr für Traditionstechno wie das Fuse in Brüssel. Nun erscheint eine Compilation zum 30. Geburtstag.
Aphex Twin 1994 (Foto: Sam Robinson)

Aphex Twin: „Selected Ambient Works II” wird neu veröffentlicht

Das 1994 erschienene Album gehört zu den Klassikern des Ambient-Genres. Warp Records legt es nach 30 Jahren neu auf.
Club U, Wien (Foto: Presse)

Vienna After Dark: Internationale Konferenz für Clubkultur findet in Wien statt

Über 125 Expert:innen aus 15 Ländern werden bei Vienna After Dark an drei Tagen zu Themen des urbanen Nachtlebens sprechen.
Dario G (Foto: Instagram / dariogofficial)

Dario G: Trance-DJ und -Produzent verstorben

Mit Dance-Hits wie „Sunchyme” und „Carnaval de Paris” wurde Paul Spencer bekannt. Kürzlich ist er im Alter von 53 Jahren gestorben.
Das Berliner ICC (Foto: Landesdenkmalamt Berlin, Anne Herdin)

Berlin: Westend soll zum Standort für neue Clubs werden

Mindestens drei Räume sollen für Clubs genutzt werden, heißt es in einem Antrag, der in der Bezirksverordnetenversammlung beschlossen wurde.
Das Legal (Foto: Philipp Fritz)

Legal: Mietvertrag des Münchner Clubs verlängert

In einem guten Jahr mauserte sich das Legal zu einer der beliebtesten Münchner Örtlichkeiten. Nun gibt es Nachrichten zur Zukunft des Kellerclubs am Sendlinger Tor.
Skee Mask (Foto: Presse)

Skee Mask: Viertes Album veröffentlicht

Auch das vierte Skee-Mask-Album, „Resort”, ist unangekündigt auf seinem Stammlabel Ilian Tape erschienen.