burger
burger

KitKat Club: Captain-Future-Set abgesagt, Veranstalter und Club äußern sich

Captain Future bei Russia Today (Foto: Screenshot YouTube)

Letzte Woche berichteten wir, dass Captain Future im Rahmen der Goa- und Psytrance-Veranstaltung Mystic Rose im KitKat Club spielen soll. Der Gig des bekennenden Querdenkers und rechten Verschwörungstheoretikers wurde nun abgesagt, Club und Veranstalter erklärten sich auf Facebook.

Kirsten Krüger, Mitgründerin des Clubs, teilte am Freitag gleich zwei Statements. Das Erste beginnt mit der Aussage „Nicht jeder Mensch muss eine Meinung haben. Ist auch komplett uninteressant.” Michael Bründel, so Captain Futures bürgerlicher Name, sei auf der Mystic Rose einfach nur DJ, „nichts anderes.” Krüger selbst sei an diesem Abend an der Tür und finde es ebenso „grausig, dass russische Künstler überall ausgeladen werden, nur, weil sie sich nicht explizit gegen Putin aussprechen.” Nachdem sich in der Kommentarspalte Widerspruch regte und Diskussionen ausbrachen, meldete sich Krüger nur wenig später erneut zu Wort. Sie ärgere sich, sich überhaupt zur Thematik geäußert zu haben, alle Seiten sollten ein wenig innehalten. Weiter fragte sie die Diskutierenden rhetorisch: „Was wollt ihr erreichen? In jedem Fall erreicht ihr alle, so, keine Veränderung. Entfreundet & prügelt euch gern. Ist nicht mein Thema. Gute Nacht.”

Am Sonntag teilte das KitKat schließlich die Sicht der Dinge Anantos, des Veranstalters der Mystic Rose. Das Booking Captain Futures sei seine Idee gewesen, nicht die des KitKat Clubs. Michael Bründel sei „als DJ, nicht als Politaktivist” gebucht worden. Als DJ gefalle er Ananto nämlich verdammt gut. Er werde das Booking aber zurücknehmen, „um dem Club nicht noch weiter zu schaden.” Die Reaktionen auf das Booking eines rechten Querdenkers seien „mehr als unter der Gürtellinie und teilweise voller Hass”, auch Bründel hätte das nicht verdient. Ananto habe ihn als „weltoffenen und inspirierten Menschen kennengelernt”. Der Holocaustleugner und Antisemit sei ein „Agent Provokateur, ein Enfant Terrible der Berliner Szene”, allerdings kein Nazi oder überhaupt dem rechten Spektrum zuzuordnen. Ananto endet mit dem Wunsch, der „Heilige Geist von Pfingsten” möge alle erreichen.



News

Weiterlesen

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.

Warschau: Ausstellung zur Clubkultur Polens nach 1989

Die Ausstellung „EUFORIA” gewährt einen Einblick in die Entwicklung der Warschauer Clubkultur nach 1989 – dem Ende des Kommunismus.

AlphaTheta: Tragbarer Lautsprecher für kabelloses DJing

Acht Stunden Akkulaufzeit und SoundLink-Technologie – AlphaTheta veröffentlicht einen mobilen DJ-Lautsprecher.

Leeroy Thornhill: Keyboarder veröffentlicht Erinnerungen über seine Zeit mit The Prodigy

Leeroy Thornhill gehört zur Kernbesetzung von The Prodigy. Der Keyboarder und DJ erregte auch mit seinem eigenwilligen Tanzstil Aufsehen.

Strichka: Kiewer Festival veröffentlicht Line-up zum zehnten Geburtstag

Im zweiten Jahr in Folge findet das Strichka während des Krieges statt. Dennoch treten 50 Acts aus der Ukraine und der ganzen Welt auf.
Das Fort 9b in Köln (Foto: Willy Horsch)

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.
Franchino (Foto: unbekannt)

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.
Das Tuntenhaus in der Kastanienallee bleibt bestehen (Foto: Britta Brugger)

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.
I Hate Models (Foto: Presse)

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.

Warschau: Ausstellung zur Clubkultur Polens nach 1989

Die Ausstellung „EUFORIA” gewährt einen Einblick in die Entwicklung der Warschauer Clubkultur nach 1989 – dem Ende des Kommunismus.
Mit dem Pioneer DJ „Wave-Eight” lassen sich kabellos Partys veranstalten (Foto: Alpha Teta)

AlphaTheta: Tragbarer Lautsprecher für kabelloses DJing

Acht Stunden Akkulaufzeit und SoundLink-Technologie – AlphaTheta veröffentlicht einen mobilen DJ-Lautsprecher.
Leeroy Paul Thornhill (Foto: Elena Sadchikova, 2015)

Leeroy Thornhill: Keyboarder veröffentlicht Erinnerungen über seine Zeit mit The Prodigy

Leeroy Thornhill gehört zur Kernbesetzung von The Prodigy. Der Keyboarder und DJ erregte auch mit seinem eigenwilligen Tanzstil Aufsehen.

Strichka: Kiewer Festival veröffentlicht Line-up zum zehnten Geburtstag

Im zweiten Jahr in Folge findet das Strichka während des Krieges statt. Dennoch treten 50 Acts aus der Ukraine und der ganzen Welt auf.