Angel Moraes (Foto: Presse)

Gestern gab Angel Moraes’ Facebook-Seite den plötzlichen Tod des Künstlers bekannt. Moraes gehörte zu den maßgeblichen House-Producern und -DJs des New York der 1990er Jahre. Er wurde 55 Jahre alt.

Angel Moraes wurde am 7. August 1965 in Brooklyn geboren und entdeckte in den 1980ern Disco und House und das Nachtleben von Manhattan. Zunächst war er als LKW-Fahrer tätig, 1993 hatte er seinen Breakout-Hit mit „Release Yourself” auf seinem eigenen gemeinsam mit Jeffrey Rodman betriebenen Label Hot ‘N’ Spycy. Eine Reihe Aufsehen erregender Tracks wie „Heaven Knows (I Can’t Understand) feat. Basil Roderick” oder „Welcome To The Factory feat. Sally Cortez” folgten. Der letzte Track ist Sound-Factory-Resident Junior Vasquez gewidmet – einem Club, den er auch selbst als DJ frequentierte.

Moraes produzierte Remixe für die Pet Shop Boys, k.d. lang, Roy Davis Jr. oder Jaydee, sein einziges Album Back from Stereo erschien 2000. 

Neben dem Auflegen und Produzieren begeisterten Moraes die Konzeption und der Bau von Soundsystemen. So eröffnete er 1998 in Montreal seinen eigenen Club Stereo, für dessen Anlage er selbst verantwortlich war. 

Moraes war bis zuletzt als Musiker aktiv. 2015 erreichte „Rise Above The Game (feat. Neysa Malone)” die #5 der Billboard Dance Charts. 

In den sozialen Medien drückten unter anderem Paul Woolford, Jumpin Jack Frost, Ralph Lawson, Alan Oldham, C.J. Mackintosh und Kenny Carpenter ihr Beileid aus. 

Vorheriger ArtikelGROOVE DJ-Charts mit Any Mello, Kiwi, Marcel Dettmann, Rene Wise, Wallis und Filter Musikk
Nächster ArtikelFebruar 2021: Die essenziellen Alben (Teil 1)