Losoul (Foto: Alessandra Tootsie)

Der Kölner DJ und Produzent Peter Kremeier gehört neben Ricardo Villalobos, Isolée und Zip zu den alten Hasen der Frankfurter House-Szene um die Jahrtausendwende. Kremeier war zwar unter verschieden Pseudonymen aktiv, Losoul überragt dabei die anderen Alliasse aber bei weitem. Vor allem der 1996 auf Playhouse erschienene Titeltrack „Open Door” zählt zu seinen erfolgreichsten Nummern und hat bis heute nicht an Aktualität verloren. Was mit Sicherheit auch an den unzähligen Neuauflagen liegen mag.

In seinen Charts von vor 15 Jahren stellte er uns eine Auswahl an Minimal- und Techhouse-Platten vor, die damals einen deutlich höheren Stellenwert hatten als heute. Zum einen wäre da Yves Baustins intergalaktischer Minimal-Remix von Phage And Daniel Dreiers „1 (Fusiphorm’s Wrong Remix)”, Reworks knurrende Acid-Techhouse-Tune „Six On Saturday” auf Losoul Stammlabel Playhouse und Chris Carriers treibende Sirenen-Hymne genannt „Remember”.

Diese und viele weitere DJ-Charts findet ihr in der GROOVE-Ausgabe #98 oder in unserem Heft-Archiv.

10. [a]pendics.shuffle – Helicopter hearts LP

9. Ultrakurt – En Short EP

8. Phage And Daniel Dreier – Salt and Vinegear

Leider gibt es aktuell keine Möglichkeit diese EP zu streamen. Mehr Infos findet ihr hier.

7. Rework – Psych Doll EP

6. Frankie 11

Leider wissen wir nicht, wen oder welchen Release Losoul damit meinte. We’re sorry.

5. Noze – Kitchen EP

4. Dapayk – Giornata EP

3. Dave Barker – Last Train Out

2. Chris Carrier – Easy Download EP

1. Loop Druids – Kerb Crawlin