Waq Waq Kingdom (Foto: Marco Tinari)

Diskriminierung und mangelende Chancengleichheit sind selbstverständlich nicht erst seit COVID-19 ein Thema und erst Recht keines, welches sich auf ein Land oder eine Branche beschränken ließe. Vor allem in den letzten Monaten konnte man sehen, wie groß die Mißstände in fast allen Bereichen sind und wie viel Gesprächsbedarf besteht. Und es sieht so aus, als ob immer mehr Menschen den gegenwärtigen Zeitpunkt wählen, um endlich solche Debatten zu führen.

Das zum dritten Mal in Berlin stattfindende Festival DICE macht sich besonders für LGBTQ+-, POC-Communitys und für künstlerische Vielfalt stark. Unter dem diesjährigen Motto Point Of No Return laden die Veranstalter*innen vom 26. bis 31. Oktober online sowie live zu Konzerten, Workshops, Seminaren, Panels und Performances ein. Das DICE Conference + Festival findet dieses Jahr in limitierter Kapazität und in neuem Format über sechs Tage statt, um trotz Beschränkungen dem Programm ausreichend Zeit und Raum geben zu können.

Neben der Konferenz besteht das Programm aus Live-Auftritten, die am Freitag und Samstag in der Taborkirche in Kreuzberg zeigen, wie Diversität in Musik und Kunst abbildbar sind. Zum Line-up gehören internationale Künstler*innen wie WaqWaq Kingdom, Laurel Halo und Catu Diosis, die in Deutschland leben.

Dice Berlin Plakat

DICE Conference + Festival
26. bis 31. Oktober 2020

Konferenz Programm
Montag, 26.10. (Online)

12:00 – 13:00 Field recording and production workshop
13:45 – 14:45 Leyla Yenirce (Rosaceae) x Aida Baghernejad in conversation
15:00 – 16:00 Queer ear mastering workshop
16:30 – 17:30 Strategies for mental health & self-preservation during a pandemic (bipoc-
only)
18:00 – 19:00 Building online communities effectively – BLM panel

Dienstag, 27.10. (Kiezkapelle, Neukölln)
14:00 – 15:00 Interactive discussion on point of no return
15:00 – 16:30 Body movement for confidence – workshop
17:00 – 18:00 Improvisation workshop with Nathalie Greffel
18:00 – 19:00 Legacy of DIY resistance & social movements in the age of gentrification
19:00 – 20:00 TBA
20:00 – 22:00 Lol the dice – Intersectional stand-up comedy

Mittwoch, 28.10 (Kiezkapelle, Neukölln)
14:00 – 15:00 Crafting a narrative for your creative project
15:00 – 16:00 Mapping the future in the midst of a paradigm shift
16:00 – 17:00 Bundesverband bildender Künstler*innen – Unionising the arts (Auf
Deutsch)
17:00 – 18:00 Radical solidarity, a lecture by Dr. Emilia Roig
18:00 – 19:00 Forensic architecture: Storytelling as testimony
19:00 – 20:00 The anatomy of a sample /w Yantan Ministry
20:00 – 22:00 House of living colors drag show

Donnerstag, 29.10 (Online)
15:00 – 17:00 Sound healing, spirituality and blackness, a lecture by Evan Ifekoya
17:00 – 18:00 Money, power & appropriation in the burlesque scene

Samstag, 31.10. (Taborkirche, Kreuzberg)
13:00 – 15:00 Queer neighbourhood walking tour

Festival Programm
Freitag, 30.10. (Taborkirche, Kreuzberg)

16:00 – 17:00 Nguyễn + Transitory
17:00 – 18:00 Rosaceae
18:00 – 19:00 Alexandra Cárdenas
19:00 – 20:00 Slim Soledad
20:00 – 21:00 Laurel Halo
21:00 – 22:00 Lotic

Samstag, 31.10. (Taborkirche, Kreuzberg)
16:00 – 17:00 Juba
17:00 – 18:00 Madanii
18:00 – 19:00 Anthony Hüseyin
19:00 – 20:00 Catu Diosis
20:00 – 21:00 Aérea Negrot
21:00 – 22:00 Waqwaq Kingdom

Mehr Informationen findet ihr hier.