Shubostar (Foto: Chad Park) und Daniel Monaco (Foto: Presse)

Lone Comet ist die erste gemeinsame EP von Daniel Monaco und Shubostar. Das kollaborative Projekt, das über das US-amerikanische Label Wonder Stories veröffentlicht wird, entstand, nachdem sie sich 2019 auf dem Amsterdam Dance Event kennengelernt haben. Die Stile der beiden sind wie für einander geschaffen. Die kosmisch-atmosphärischen Klangkompositionen der koreanischen Produzentin Shubostar, die mittlerweile in Mexiko lebt, und die Italo-Basslines vom Amsterdamer Daniel Monaco, der in der Vergangenheit mit diversen Bands als Bassist tourte, passen wie die Faust auf’s Auge. Neben zwei Eigenproduktionen steuern Freudenthal von Pardon Moi und Parissior zusätzlich jeweils einen Remix zur EP bei.

Dem Titeltrack „Lone Comet” drücken die beiden den Stempel „Cosmic Disco” auf. Passender lässt sich die Symbiose der entsprechenden Stile nicht beschreiben. Die synthetische Bassline schiebt irgendwo zwischen Italo und Acid an, während träumerische Klangakzente im Zusammenspiel mit vereinzelten Flächensounds und einem Vocal-Flüstern über der Percussion schweben. Mal im Geiste der Achtziger, mal futuristisch, denken Shubostar und Daniel Monaco das vielzitierte Disco-Genre weiter.

Hört hier unsere exklusive Trackpremiere von „Lone Comet”:

·

Daniel Monaco & ShubostarLone Comet EP (Wonder Stories)

1. Disco Star Machine
2. Disco Star Machine (Freudenthal Remix)
3. Lone Comet
4. Lone Comet (Parissior Remix)

Format: Digital
VÖ: 14. September 2020