Charlemagne Palestine (Foto: Agnès Gania)

Nachdem das Heart of Noise wegen des Coronavirus verschoben werden musste, findet es nun vom 1. bis 3. Oktober statt. Das Festival will mit seinem Programm Kultur jenseits des Mainstreams präsentieren und alternative Genres mit aktuellem Kultur- und Musikgeschehen vereinen. Angepasst an aktuelle Bestimmungen finden die Veranstaltungen mit Sitzplätzen und bis zu der Sperrstunde um ein Uhr statt.

Das diesjährige und zehnte Heart of Noise steht unter dem Titel Again Everything. Er dient als frohe Botschaft für die zu erringenden Zukünfte und Kulturen jenseits der Benommenheiten und Kontrollsysteme der real existierenden Demokratien. Das Programm spannt sich von Konzerten über audiovisuellen Installationen bis hin zu Vorträgen mit anschließenden Podiums- und Publikumsdiskussionen. Zum Line-Up gehören unter anderen der Klangkünstler BJ Nilsen, das Ambient-Trio aus Oren Ambarchi, Charlemagne Palestine und Eric Thielemans sowie die ukrainische Toningeneurin Zavoloka. Auch die Londoner Produzentin Loraine James ist mit dabei, die mit ihrer Mischung aus Electronica, IDM und etwas Jazz besticht.

Das Festival wird an verschiedenen Orten in Innsbruck stattfinden: im Haus der Musik, im Musikpavillon Hofgarten, im Reich für die Insel Kubus und als TRAMatic Ride in der Bahn. Tickets gibt es nur online zu erstehen.

Groove präsentiert: Heart of Noise 2020

Komplettes Line-Up:

1.Oktober: BJ Nilsen, Fuckhead, Inou Ki Endo, Peter Rehberg w/ Tina Frank, Vladislav Delay

2. Oktober: Astrid Sonne, Dis Fig, Haus der Regierung, Loraine James, Nicola di Croce, Oren Ambarchi / Charlemagne Palestine / Eric Thielemans, Treibgut, Tricepta, Winfried Ritsch “Ensemble Mécanique“ I

3. Oktober: Dino Spiluttini, Elisabeth Schimana, Ewa Justka, Mo Nahold, Roly Porter feat., MFO pres. Kistvaen, Upstart, Winfried Ritsch “Ensemble Mécanique“ II, Zavoloka, Zu w/ Lillevan

Tickets: Festivalpass 60 Euro, Tagespass 25 Euro

Diverse Veranstaltungsorte Innsbruck Österreich