Adonis Smith

Im April rief der Acid-House-Pionier Adonis in einem Facebook-Post dazu auf keine Platten von Trax Records mehr zu kaufen. Als Grund gab er an, dass ihm das Label in 34 Jahren „keinen einzigen Cent” and Honoraren gezahlt haben soll: „Trax Records besitzt keine Rechte an meiner Musik.” 1986 wurde über das Imprint Adonis’ legendärer Track „No Way Back” veröffentlicht, der als einer der ersten Acid-House-Titel gilt. In einem weiteren Statement äußerte er außerdem die Vermutung, dass auch andere Künstler*innen nie für ihre Veröffentlichungen auf dem Chicagoer Label kompensiert worden seien.

Der britische DJ Steve Morgan rief nun eine Spendenaktion ins Leben, um für Adonis’ nicht-gezahlte Honorare aufzukommen. 1000 Euro waren das ursprüngliche Ziel der Fundraising-Kampagne. Acht Tage später spendeten Unterstützer*innen bereits über das zehnfache des angedachten Betrags. Im April dieses Jahres verstarb der nicht unumstrittene Trax-Records-Gründer Larry Sherman. Das legendäre Label gilt für viele als eines der bedeutendsten Label für House-Musik. Der Katalog fasst unter anderem Titel von PhutureLarry Heard und Frankie Knuckles.