Griessmuehle (Foto: Press)

Laut einer Pressemitteilung der Clubcommission wurde bei den Gesprächen der letzten beiden Tage von Vertretern aus der Politik, der S IMMO, der Griessmuehle sowie der Clubcomission Berlin über die Zukunft des bedrohten Clubs diskutiert.

Nach dem Beschluss vom Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zum Erhalt der Griessmuehle hatte sich die S IMMO zu Gesprächen bereit erklärt und sich für die Bewahrung der Clubkultur in Berlin ausgesprochen. Außerdem wurde den Betreibern des Clubs gestattet, eine Abschiedsveranstaltung bis zum 3. Februar abhalten zu können und der Räumungstermin auf Mitte Februar verschoben. Die Möglichkeit für zukünftige Veranstaltungs-, Gastronomie- und Clubflächen auf dem Gelände wird von der S IMMO nicht ausgeschlossen und es soll geprüft werden, ob eine Zwischennutzung des Areals während der Hochbauphase möglich wäre.

Vorläufig wird die Griessmuehle mit dem Programm für die nächsten Wochen ab Februar als Zwischenlösung an einem anderen Standort untergebracht sein. Dieser wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.