Der Sternenhimmel über dem Rocky Mountain National Park (Foto: Jeremy Thomas)

Vom 30. April bis zum 10. Mai findet in Köln die zehnte Ausgabe des Acht Brücken Festivals statt. Dieses Jahr begibt sich die Veranstaltung unter dem Titel „Musik und Kosmos” auf eine Reise durch Zeit und Raum. Für diesen Zweck werden traditionelle Spielstätten wie die Kölner Philharmonie und das Comedia Theater mittels hochklassiger musikalischer Darbietungen in unendliche Räume transformiert – aber auch das RheinEnergieSTADION, in dem die Auftaktveranstaltung stattfindet. Dafür haben die Organisatoren Das Neue Ensemble, S. Meier und die Birmingham Contemporary Music Group eingeladen, die unter freiem Himmel Karlheinz Stockhausens „Sternklang” inszenieren – kosmischer geht es kaum.

Im weiteren Verlauf wagt sich das Programm an die Darbietung von Kompositionen, die von Strawinksy über John Cage bis hin zu Géard Grisey reichen. Zudem tritt am dritten Veranstaltungstag das Sun Ra Arkestra im Gloria Theater auf. Dieses hat sich dem Psychadelic Rock verschrieben und sorgt für damit für musikalische Abwechslung.

Groove präsentiert Acht Brücken 2020

Tickets: Festivalpass 119€ (ermäßigt 59€)
Karlheinz Stockhausens „Sternklang” 18€ (ermäßigt 10€)

Acht Brücken
Diverse Veranstaltungsorte
Köln