burger
burger

ACHT BRÜCKEN: Diese Acts kommen nach Köln

„Feine Unterscheide” ist dieses Jahr das Motto des ACHT BRÜCKEN, das vom 4. bis 12. Mai in Köln stattfindet. Im Zuge der 14. Ausgabe wird die westeuropäische Musiktradition, die die temperierte Stimmung und die Einteilung der Oktave in zwölf Halbtonschritte umfasst, kritisch betrachtet und als „überlegenes Mastermodell” in Frage gestellt.

Gegensätzlich dazu will das ACHT BRÜCKEN Erweiterungen dieses Tonsystems vorstellen, daher widmen sich 30 Veranstaltungen in über elf Spielstätten neuer Musik und zeigen Alternativen zum Eurozentrismus auf. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Indien und dem östlichen Mittelmeerraum.

Ein Highlight werden dieses Jahr die Auftritte des renommierten deutschen Porträtkomponisten Enno Poppe sein. Seine unkonventionelle Herangehensweise an moderne Kompositionstechniken und sein avantgardistischer Stil machen seine Werke besonders interessant. Von ihm kommen während des neuntägigen Festivals zehn Werke zur Aufführung. Ergänzt werden diese durch die Installation „Im Wald” in der Zentralbibliothek, passend zu Enno Poppes Werk „Wald” für vier Streichquartette.

Für die gestiegenen Preise für Festivaltickets hat ACHT BRÜCKEN eine sozialverträgliche Lösung entwickelt. Je nach individuellem Budget variieren die Preise für die Tickets zwischen 59 und 199 Euro. Das komplette Programm findet ihr hier.

GROOVE präsentiert: ACHT BRÜCKEN 2024
4. bis 12. Mai 2024

Tickets: Normalpreis 119€, Preise variieren

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.

Rene Wise: „Wenn der Loop was taugt, darf er sich nicht ändern!”

Groove+ Rene Wise ist ein junger Techno-DJ, der Jeff Mills noch ernst nimmt und ein DJ-Set nicht als Sprint, sondern als Marathon begreift. Warum? Erklärt er im Porträt.