MOMEM (Foto: Presse)

Nach einigen Monaten der Ungewissheit für das Frankfurter Museum of Modern Electronic Music, kurz MOMEM, hat der Magistrat am 6. Dezember ein Darlehen in Höhe von 500.000 Euro beschlossen. Das Geld soll die Betreiber*innen beim Ausbau ihres Museums unterstützen. Zum Kernteam gehören die Frankfurter Technogrößen Talla 2XLC und Alexander Azary.

Die Idee für das Museum präsentierte der Friends of MOMEM e.V. bereits 2015. Danach haperte es zunächst mit der Finanzierung. Sowohl die Gründer*innen als auch die Stadt warben für das Projekt, da elektronische Musik fest mit der Geschichte Frankfurts verbunden sei. Nun soll das MOMEM im Frühjahr 2020 eröffnen. Laut den Kurator*innen sind unterschiedliche Stile und Szene-Bestandteile für die Ausstellung geplant.

So sah die 2015er-Übersicht des Museums aus: