Foto: Presse (David Kochs)

Der junge Augsburger David Kochs bringt gemeinsam mit seinem Buddy Dominik Marz eine neue Belters-Scheibe raus, die den Herren Âme und Dixon so gut gefallen hat, dass sie sich direkt ein Exklusivrelease über ihren eigenen Plattenladen gesichert haben. Aber nicht nur der Innervisions-Bande gefällt die EP, auch Kornél Kovács, Peggy Gou und Roman Flügel spielen momentan allzu gern die A-Seite.

Der „Ghost Trance“ betitelte Track beginnt unschuldig, eine warme Bassline und die Ahnung eines Zischens in den Snares und Hi-Hats wecken Erinnerungen an fröhliche Cocktails aus Minimal und Electro. Während des ersten Breaks gehen die Snares dann in White Noise über, der Bass verzerrt zusehends und herrlich bräsig-bleepige Synths übernehmen die Melodie des Stücks. Hier und da werden Vergleiche mit Roman Flügels „Geht’s noch?“ gezogen; Kein Wunder, dass er den Track gern spielt. Stellenweise haben sich sogar ein wenig Mr. Oizo und Tribal-Elemente im Track niedergeschlagen. Hört hier die Trackpremiere von „Ghost Train“:

David Kochs & Dominik Marz – Belters 20 (Huntleys & Palmers)

A1. David Kochs – Ghost Trance
A2. David Kochs – End Scene
B1. Dominik Marz – Release
B2. Dominik Marz – Forever

Format: 12″

VÖ: 13.09.2019