Foto: Press (Kim English)

Kim English verstarb gestern in Munster, Indiana.

Kim English wurde Mitte der Neunziger mit Housesongs wie “Nite Life”, “Time For Love, “Supernatural”, “Learn 2 Luv” bekannt. Mit unter anderem “Unspeakable Joy”, “Missing You”, “Bumpin’ and Jumpin'” oder “Everyday” erreichte sie achtmal die Spitze der US Club/Dance Charts. Mit Ten City, Mood II Swing, Frankie Feliciano oder Todd Edwards arbeitete sie mit den maßgeblichen Procern der Szene zusammen. 2016 erregte ein gemeinsamer Remix von François Kevorkian & Pearson Sound von “Learn 2 Luv” aufsehen.

Nervous Records schreibt auf Facebook: “Kim hatte das einzigartige Talent, sowohl mit ihrem Gesang wie mit ihrem Songwriting die Menschen zum Tanzen zu bringen und auch Gott und die christliche Religion zu feiern. Sie war ein zutiefst religiöses und gottesfürchtiges Mitglied des Family Christian Center von Munster, Indiana. Während sie viele Gelegenheiten hatte, als Sängerin um die Welt zu reisen, blieb sie ein treues Familienmitglied und Teil ihrer Gemeinde und ließ sich nicht von dem Weg ablenken, den sie für den Richtiges hielt.”