Groove 171 – Recondite

(März/April 2018)

Titelgeschichte Recondite: Dämmerlicht und Brummton Mit seinem neuen, fünften Album Daemmerlicht verlässt Lorenz Brunner alias Recondite vertrautes Terrain. Statt melodischer Clubtracks sind auf dem Album Soundscapes, Downbeats und Ambient mit teils klassischer Instrumentierung zu hören. Im Interview spricht der Musiker über die Entstehung des Albums in einer Zeit der Orientierungslosigkeit, die Bedeutung des Live-Spielens und seine musikalische Weiterentwicklung. Porträts und Features Dabrye: Der Kreis ist geschlossen Tadd Mullinix ist ein musikalisches Chamäleon. Acid House beherrscht er genauso wie Jungle oder Electronica. Eins seiner ältesten Projekte widmete er unter dem Namen Dabrye aber dem HipHop. Mit dem neuen Langspieler Three/Three kommt jetzt endlich die Album-Trilogie zum Abschluss, die er 2001 in Angriff genommen hat. Daniel Avery: Geduld als oberstes Gebot Viereinhalb Jahre nach seinem gefeierten Debüt veröffentlicht Daniel Avery ein Album, das eine lange Reise nachzeichnet: vom Robert Johnson übers Hafenviertel ins Weltall. Der britische Musiker über lange Sets, neue Einflüsse und die Kunst, maue Tage im Studio zu akzeptieren. Gabber-Update: Hardcore, you still know the score! Hardcore-Techno und Gabber hatten spätestens seit den Neunzigern bekanntlich nicht mehr den besten Ruf. Musikalische Stagnation und Kommerzialisierung machten dem Genre zu schaffen. Doch in den letzten Jahren hat sich einiges getan: Neue Kollektive und junge KünstlerInnen geben dem Genre ein zeitgemäßes Update und setzen sich mit den alten Problematiken auseinander. Hardcore wird wieder underground. Wir haben mit der jungen Produzentin Kilbourne und dem Hardcore-Veteranen Marc Acardipane gesprochen, um zu erfahren, was dahintersteckt. Rave On: Shanghai – Die unbekannte Dimension In seinem neuen Buch Rave On – Global Adventures In Electronic Dance Music schreibt der britische Autor Matthew Collin anhand von zehn Städtereportagen – von Detroit über Berlin bis Dubai –, wie aus einer marginalisierten Underground-Bewegung ein weltweites, multimilliardenschweres Geschäft entstehen konnte. Wir drucken einen Auszug aus Collins Kapitel über die Entwicklung der chinesischen Techno-Szene in Shanghai. Dax J: Leben für die Nacht Innerhalb weniger Jahre katapultierte sich der britische DJ und Produzent Dax J in die oberste Riege der internationalen Technoszene und trug wesentlich dazu bei, dass der Sound auf den Tanzflächen einen guten Zahn schneller und härter wurde. Im Frühjahr 2017 sorgte er für einen Skandal, als er sich nach einer viel diskutierten Track-Wahl auf einem Festival in Tunesien mit einer Gefängnisstrafe und Morddrohungen konfrontiert sah. Wir sprachen mit dem Wahlberliner über seine Transformation vom Drum’n’Bass-Head zum Techno-DJ, seinen Umgang mit den Erlebnissen des vergangenen Jahres und deren Einfluss auf sein zweites Album. Answer Code Request: Cool bleiben und bloß nicht zu viel machen Auf seinem zweiten Album zeigt der Ostgut-Ton-Artist Answer Code Request dem Berghain-Raver, dass mit der geraden Bassdrum noch nicht alles gesagt ist. Der Berliner entwirft die Zukunft der elektronischen Musik aus dem Blick in deren Vergangenheit, indem er UK-Breakbeats, IDM und Techno zu düsteren Elektronik-Epen verwebt. Ibiza-Off-Season: Nightmares On Wax Von Mitte Oktober bis Anfang Mai haben die großen Clubs der Party-Insel Ibiza geschlossen. Ohne die Millionen von Feiertouristen, die jeden Sommer auf die balearische Insel strömen, ist Ibiza dann wieder ein ruhiger Ort, auf dem die gerade mal 130.000 Einwohner, die ganzjährig dort wohnen, ihrem Alltag nachgehen. Wir haben mit einem von ihnen, George Evelyn alias Nightmares On Wax, über das Leben auf Ibiza gesprochen. Dazu zeigen wir Auszüge aus einem Foto-Essay von Christian Jungeblodt, die die Leere der bekannten Cluborte außerhalb der Saison zeigen. Außerdem: Gestalter: […]

Ab hier geht´s nur mit Abo weiter!

Die GROOVE berichtet seit 1989 über elektronische Musik und Clubkultur. Damit könnte es schon bald vorbei sein, denn auch wir haben als Online-Medium zu kämpfen. Es liegt an dir: Mach’ aus Existenzkampf Zukunftslust und hilf mit, unabhängigem Musikjournalismus eine Perspektive zu geben – und hol’ dir damit massenhaft exklusive Inhalte.

Vorheriger ArtikelSHDW & Obscure Shape – Groove Podcast 149
Nächster ArtikelDJ Haus: Videopremiere von “Ready 2 Jack”