burger
burger

Stanislav Tolkachev

Keine Überraschungen. Oder?

- Advertisement -
- Advertisement -

Foto: Presse (Stanislav Tolkachev)

Nicht viel rumtönen, sondern einfach machen: Ein Motto, das für die Berliner Partyreihe Staub zum Erfolgsrezept geworden ist. Gerade weil vorab das Line-Up nicht enthüllt, gerade weil die Partys um zehn Uhr morgens beginnen und noch vor Mitternacht enden. Auch diesen Samstag finden sich im ://about:blank still und heimlich ein paar handverlesene DJs zusammen, um nicht ganz so still zu feiern. Möglicherweise wird auch Stanislav Tolkachev dabei sein – wer weiß. Zumindest ist neben Beiträgen von I/Y, Christopher Joseph und Irakli ein Track des nimmermüden Ukrainers auf der Moments EP #2 zu hören, für welche die kommende Ausgabe von Staub als Release-Party herhält. Wir präsentieren Stanislavs Tolkachevs “Don’t Be Surprised” als exklusive Premiere und wären nicht weiter überrascht, ihn am Samstagmittag im ://about:blank zu sehen. Wissen tun wir es aber nicht. Bleibt nur eine Möglichkeit, es herauszufinden!

Wir verlosen 1×2 Tickets für Staub, am 25. Juni! Schickt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte bis spätestens Donnerstag, den 23. Juni 2016 eine Mail mit dem Betreff Moments!

 


Stream: Stanislav TolkachevDon’t Be Surprised

Moments EP #2Moments EP #2 (I/Y)

01. I/Y – Bellwether
02. Christopher Joseph – The Key
01. Stanislav Tolkachev – Don’t Be Surprised
02. Irakli – Walk Over

Format: 12″, digital
VÖ: 25. Juni 2016

Staub Juni 2016
Staub
25. Juni 2016

Line-Up: Ja.

://about:blank
Markgrafendamm 24c
10245 Berlin

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.

Zehn Jahre Institut fuer Zukunft: „Wir hatten keinen Bock drauf, dass uns alte Leute sagen, wie wir Spaß haben sollen”

Groove+ Zum zehnten Geburtstag zeichnet das Team des IfZ ein ambivalentes Bild des Clubs – und blickt der Zukunft trotzdem optimistisch entgegen.