burger
burger
burger

Inland empfiehlt:

The Persuader, Stephanie Sykes und Vakula

- Advertisement -

Foto: Presse (Indland/Ed Davenport)

The PersuaderHimmel Rod EP

Eine schöne Allzweck-EP von Jesper Dahlbäcks Persuader-Alias, bei der für mich der Track „Myren“ das Highlight darstellt. Ein klassisches, gefiltertes Thema wird hier mit einem süchtig machenden, Trance-ähnlichem positiven Vibe in den Vordergrund gepeitscht. Auch die beiden anderen Tracks zeigen die überragenden Qualitäten dieses wahren Meisters am Kontrolltisch.

 


 

Stephanie SykesCircle Two (Cassegrain Remix)

Cassegrain bearbeiten den Track „Circle Two“ der britischen Newcomerin Stephanie Skykes auf dem VENT-Label, das in den vergangenen paar Jahren ein paar wirklich gute Leftfield-Techno-Sachen veröffentlicht hat. Das Duo erledigt seinen Mix in seinem eigenen einzigartigen Stil und transformiert den Track in ein zurückgenommenes Biest mit einem nervösen, funky Groove und einer Menge sprudelnd durchdrehenden Texturen darüber.

 


 

VakulaModulations EP

Ich verfolge Vakulas Veröffentlichungen schon seit Jahren und ich liebe seine eher kühlen, Techno-affinen Produktionen. Ich denke, die Modulations EP wird meiner Erwartungshaltung an diesen musikalischen Pol größtmöglich gerecht – ich liebe einfach diese Kombination aus seinem wie immer experimentellen Sounddesign, verbunden mit härteren metallischen Klängen für die größeren Floors.

 


 

Die Inland-Maxi „Foodstone / Sinker“ ist am 7. März auf Counterchange erschienen, unter seinem Geburtsnamen Ed Davenport veröffentlicht er Ende Februar die Maxi „Silver Walks“ auf Maeve.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.