Ed Davenports neues Label startet eigenwillig. Circuit Diagram lassen ihrer Debütsingle auf Pudel drei verquere Tracks folgen. Auf dem Titeltrack jault Touchy Mob melancholisch vor psychedelischer Klangkulisse, „Evi“ verbreitet auf stoischer Tortoise-Rhythmik Badalamenti-Stimmung und „Liebknecht“ holt Kratzbass, Schnappatmung und treibende Motorik aus dem Keller der Musikgeschichte hervor. Der Backbeat, den Davenport im Remix auf „Motown“ klatscht, strahlt bei weitem nicht so viel Energie aus wie die schiefrunden Perlen aus den Händen des Duos.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here