burger
burger

QUEENS End Times (Dial)

- Advertisement -
- Advertisement -

Scott Mou alias Queens hätte man jetzt nicht wirklich auf Dial erwartet, auch wenn das Hamburger Label um Carsten Jost, Turner und Lawrence das „Autor“ in Autorentechno schon länger zunehmend großgeschrieben hat. Der „Techno“-Zusatz fällt bei Queens aber gleich mal komplett unter den Tisch. Mou ist bisher vor allem durch sein gemeinsames Projekt Jane mit Panda Bear bekannt, und bettet auf End Times eine komplett unerwartete, kontemplative Art Shoegaze-Folk in eine Wiege aus elegischem Gesang und sanft repetitiven Gitarren-Akkorden, die sich in Echtzeit vor einem auszubreiten scheinen. Die fünf epischen Songs erinnern in ihrer unbeirrten Stoik und subtilen Eleganz an die frühen Talk Talk aus der Spirit Of Eden-Phase, gepaart mit einer Brise Doors’scher Endzeit-Romantik und Sigur Rós-Elegie. Das hat alles echte Größe, und daher ist sehr zu offen, dass es die Erwartungshaltungen der Dial-Hörerschaft nicht überfordert, da es wahrscheinlich auf Type Records oder ähnlichen Labels eher zu erwarten gewesen wäre.

 


Stream: QueensEnd Times (Album Preview)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.