Für die „24 EP“ macht Conforce kein langes Federlesen. Im Gegensatz zu seinem Delsin-Album geht es für Clone Basesement Series mit mehr Muskelschmalz zur Sache. „Grain“ und „Be There At Night“ sind sensiblen Techno-DJs auf den Leib geschneidert. Vielseitiger anwendbar ist der Remix für „24“ des Teufelsbraten Gesloten Cirkel. Funky und faul polternd, bietet der mutmaßliche Russe dem Ohrfeigengroove des Originals ohne Radau aber dafür mit Geruhsamkeit Paroli. Clone sitzt fast schon beängstigend fest im Release-Sattel.

Vorheriger ArtikelBELLE & SEBASTIAN Late Nite Tales (Late Nite Tales)
Nächster ArtikelBARKER & BAUMECKER A Murder Of Crows (Ostgut Ton 054)