Foto: Presse (Ricardo Villalobos)

Schon in der ersten Ausgabe des Groove Magazins 1989 waren DJ Charts zentraler Bestandteil jeder Ausgabe. Von jetzt an wollen wir regelmäßig auf Zeitreise gehen und uns eine DJ Top Ten aus dem Groove-Archiv genauer anschauen und -hören. Den Anfang machen die Charts von Ricardo Villalobos aus dem November 1996. Ricardo hatte damals gerade seine ersten beiden Platten auf den Labels Playhouse und Hörspielmusik veröffentlicht. Als DJ legte er vor allem in Frankfurt auf, wo er auch studierte. Die internationale DJ-Karriere sollte noch ein paar Jahre auf sich warten. Die Top Ten zeigen vor allem eine große Vorliebe für damals aktuelle US-House-Tracks, vor allem aus Chicago – von Maddkatt Chronicles bis Boo Williams. Auch mit dabei: eine der ersten Solo-Veröffentlichungen von Roman Flügel unter seinem Eight Miles High-Alias.

Doch welche Platte bitte verbirgt sich unter der Zweitplatzierung CHR 05 – Zoop?

10. Arakatuba & Fila Brazillia – Socrates

9. CHR 05 – Zoop

Wisst ihr, welche Platte gemeint sein könnte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

8. Reese – Rock To The Beat

7. Unknown Artist – Primitive Urges Vol. 1

6. Thee Maddkatt Chronicles – Mommy Why?

5. Paul Johnson – My Free Feelings

4. Wamdue Kids – Memory And Forgetting

3. Product Of Da Neighbourhood – Living in Brooklyn (Original Flava)

2. Boo Williams – Home Town Chicago

1. Eight Miles High – Two