Foto: Jasmina El Bouamraoui (Sky Deep)

„Es gibt auf jeden Fall eine größere Problembewusstsein zur Zeit“, konstatierte Electric Indigo kürzlich noch im Interview mit Groove. „Ethnische Zugehörigkeiten, Hautfarbe, Alter, Klasse, sexuelle Orientierung etc. – all diese Aspekte werden neben dem Geschlechterverhältnis im Hinblick auf Ausschluss- und Inklusionsmechanismen durchleuchtet“, sagte die female:pressure-Gründerin weiter. Gerade in Berlin ist das der Fall: Es wird viel diskutiert und noch mehr gemacht. Das über mehrere Wochenenden im September verteilte Festival Reclaim The Beats wird von Sky Deep kuratierte, welche neben ihrer Arbeit mit dem Plattenlabel Reveller auch szenepolitisch höchst aktiv ist. Zuletzt nahm sie an einem Roundtable zum Thema „Why It’s Impossible Not to Be Political“ mit. Ebenfalls dabei: Perera Elsewhere und Rui Ho, die auch auf dem Reclaim The Beats auftreten werden. Problembewusstsein, politisch umgesetzt.


Video: The Artist’s Role in Todays Society: Why It’s Impossible Not to Be Political (Panel Discussion)

Los geht das Reclaim The Beats am 01. September im Kreuzberger Maze mit dem vollen Programm: Film-Streaming, Diskussion und Konzertteil mit MoreBlackThenGod und Klaas von Karlos. Weiter geht es am folgenden Wochenende ebendort mit der Dokumentation From Jack to Juke: 25 Years of Ghetto House und einem Vortrag von eLBee BaD, für den Folgetag ist aktuell Carmel Zoum für das Konzert im Wagenplatz Kanal bestätigt. Am Abschlusswochenende geht es zuerst am Freitag, dem 15. September erneut ins Maze, wo die vormals von Mint präsentierte Panel-Diskussion unter dem Titel „The Artist’s Role in Society #2 – Creating and Re-Creating“ in die zweite Runde geht, bevor im SchwuZ mit eLBee BaD, Mike Starr und Ahmad Larnes von Schwarz Don’t Crack gefeiert wird. Ebenfalls im SchwuZ findet das Reclaim The Beats am Samstag dann seinen Abschluss auf mehreren Floors. Mit dabei sind eben jene Perera Elsewhere, Rui Ho und Sky Deep. Eine nicht nur inhaltlich wie musikalisch spannende, sondern auch günstige Angelegenheit: Außer den moderat bepreisten Veranstaltungen im SchwuZ setzt das Reclaim The Beats auf Spendenbeiträge. Clubkultur soll eben für alle sein, denn so war die Sache doch ursprünglich gedacht.

Reclaim The Beats 2016
Groove präsentiert: Reclaim The Beats Festival 2016
01. bis 16. September 2016

Line-Up: eLBee BaD, Perera Elsewhere, Valerie Renay, Ahmad Larnes (Schwarz Don’t Crack), Carmel Zoum, Dis Fig, Mike Starr, DJ Rimarkable, RUI HO, MoreBlackThenGod, Klaas von Karlos, Loganic Logan, DJ Rimarkable, RUI HO, 6zm, Bárbara Santos, Sky Deep

Tickets: alle Veranstaltungen auf Spendenbasis, ausgenommen die SchwuZ-Abende (je ab 6€)

Verschiedene Orte
Berlin