Michał Zietara

Des Trolleys neue Rollen

Fotos: Marco Krüger

Marktlücken sind selten geworden, alles ist eigentlich schon dagewesen. Im Fall von Michał Zietara waren es jedoch die namenhaften Hersteller selber, die aufgrund mangelnder Lukrativität von etwaigen Reparaturen lieber Neuware verkaufen. So entstand vor circa viereinhalb Jahren aus der Not heraus ein Projekt für Freunde, das inzwischen etlichen Platten-Trolleys zu neuer Agilität verholfen hat und zuverlässig Rückenschmerzen vorbeugt: Zietara’s DJ-Trolley Pitstop Station.

„Verschleiß ist ja gar keine Frage. Dass aber bei den UDG-Koffern bei mir in einem kontinuierlichen Dreijahresrhythmus die Rollen durch waren, hat mich irgendwann so angefressen, dass ich nach mangelhafter Hilfestellung seitens des Herstellers irgendwann angefangen habe, selber zu recherchieren. Die Ersatzteile bietet UDG nämlich in Teilen sogar an, nur den Reparaturservice nicht.“ Nachdem Zietara erkannte, dass Inlineskaterollen auf die Maße der neueren Koffer passten, wagte er den Selbstversuch. Mit Erfolg.

Michal Zietara by radio&fernseh gifd

Über Mundpropaganda verselbständigte sich das Projekt mit einem ungeheuren Schneeballeffekt sodass Michał Zietara, eigentlich Resident-DJ im Salon Zur wilden Renate und Mitbegründer des OSBA Labels, unter der Woche nun einem ganz neuen Nebenerwerb nachgeht und die Koffer diverser Marken auf den neuesten Stand bringt. „Viel wichtiger als der schmale Taler, der da für mich bei rumkommt, ist mir die persönliche Seite“, sagt er. „Deshalb nehme ich es mir bisher noch raus, dass alles hier vor Ort in Berlin zu machen und mir die Koffer nicht auch noch zuschicken zu lassen, obwohl es bereits zig Anfragen in der Richtung gibt. Zum Glück ist Berlin jedoch solch eine Metropole, dass viele dieser Kandidaten – ob kurz oder lang – eh mal in der Stadt sind und sich dann alles arrangieren lässt.“ Aus den Reparaturjobs entstanden sogar ganze Freundschaften, berichtet der DJ. Sowieso erlaubt die Arbeit einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag anderer DJs: „Teilweise waren in den Taschen auch noch händeweise Konfetti oder Vodkaflaschen drin!“

Michal Zietara by radio&fernseh_2

Auch wenn Zietara seine Trolley-Reparatur bisher unter Hobby verbucht, ist er sich der Relevanz seiner Arbeit bewusst und freut sich, der Wegwerfgesellschaft hier und da ein Schnippchen schlagen zu können. Wer das Ganze mal live erleben möchte, um sich vielleicht den einen oder anderen Typ für die Reparatur in Eigenregie abzuschauen, hat dazu demnächst die Möglichkeit. Ein Event im Berliner Second-Hand-Plattenladen Record Loft ist bereits in Planung, in der Grellen Forelle in Wien wird Zietara sein Können am 16. und 17. Juni vorzeigen.