Fred P

Auf Energiewölkchen Sieben

Foto: Nick Lapien

Als „lil‘ plattenfirma from friends for friends“ bezeichnet sich Frank Music selbst in bestem Denglisch. Mittlerweile ist das von Johannes Albert gestartete Imprint allerdings gar nicht mehr so klein und vor allem schon seit fünf Jahren mit dabei. Gefeiert wird das gleich doppelt mit zwei separaten Mini-Compilations. Johannes Albert, Oskar Offermann, Phillip Lauer und Markus Mutzenbacher gaben sich auf der ersten die Klinke in die Hand, die zweite Runde wird neben Iron Curtis, Session Victim und Tim Toh auch von Fred P bestritten. Der New Yorker Deep House-Held mit den vielen Pseudonymen und der unübersichtlichen Veröffentlichungsgeschichte – zwei Alben und mehrere EPs waren es allein im letzten Jahr – spielt mit seinem Beitrag alle Kernkompetenzen aus: Spielerische Grooves vereinen sich mit wattigen Chords. Wir haben den Track als exklusive Premiere für euch!

 


Stream: Fred PEnergy Cloud

5 Years Of Frank MusicDiverse5 Years Of Frank Music Pt. 2 (Frank Music)

1. Fred P – Energy Cloud
2. Iron Curtis – Operator 123 (Live Mix)
3. Session Victim – Got The Juice
4. Tim Toh – Hidden Beauty

Format: 12″, digital
VÖ: 14. März 2016