burger
burger

Fjaak

GROOVE 163

Ab dem 20. Oktober im Handel. Mit unserem Exklusiv-Interview mit Nicolas Jaar sowie Features zu Wolfgang Tillmans, Kassem Mosse, Monolake, Fjaak, Powell und Delia Derbyshire sowohl zum Digging im digitalen Zeitalter.

HOFFNUNGSTRÄGER 2015 FJAAK

Text: Daniel Fersch, Foto: Lisanne Schulze Erstmals erschienen in Groove 152 (Januar/Februar 2015) Würde sie nicht stimmen, dann wäre die Geschichte von FJAAK ein Fall für...

FJAAK Don’t Leave Me / Plan A (50 Weapons)

Die Stücke wirken so, als würde man meinen, man könnte Berghain und Panorama Bar genauso gut zu einem einzigen Dancefloor eindampfen.

FJAAK Po Folk EP (Klasse 030)

„Po Folk“ des Berliner Trios Fjaak ist mit seinem hämmernden Chicago-Groove und dem gesprochenen Vocal eine Hommage an Green Velvets „Flash“.
- Advertisement -

FJAAK Remember Me (Klasse 027)

Das Berliner Produzenten-Trio Fjaak kann auf bislang eine auf Baalsaal erschienene EP zurückblicken. Die zweite Veröffentlichung der drei enthält zwei Tracks mit glatt gebürsteter...

FJAAK The Introduction EP (Baalsaal Digital 002)

„Back Again“ von Fjaak ist ein Tech-House-Track, der es auf charmante Art und Weise verweigert, zum Punkt zu kommen. „Roofless Heart“ ist ein Dub-Techno-Track,...