burger
burger
burger

Jazzfest Berlin 2023: Das Programm steht

Das Jazzfest Berlin lädt vom 2. bis 5. November zu seiner 60. Ausgabe ein. Das Festival gehört zu den ältesten und angesehensten Jazz-Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum und wird von den Berliner Festspielen ausgerichtet. Das Konzertprogramm findet neben dem Haus der Berliner Festspiele auch in den nahe gelegenen Spielstätten A-Trane, Quasimodo und in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche statt. Die Konzerte werden außerdem live oder zeitversetzt deutschlandweit im Radio zu hören sein.

Im Zentrum der diesjährigen Ausgabe steht das Spielerische und Intuitive in der Musik. In 36 Projekten kommen unterschiedliche Generationen zusammen und entdecken neue Formen – sei es durch die die kreative Umsetzung des Altbewährten oder die Neudefinierung der Spielregeln der Musik.

Zum Konzertprogramm gehören einige der etablierten Ausnahmekünstler:innen, die aus unterschiedlichen Traditionslinien kommen und deren Jazzmusik sich zwischen Tradition und Zukunft bewegt. Zu ihnen gehören Henry Threadgill, Andrew Cyrille, Conny Bauer und Joyce Moreno. Weiblich geprägt ist die große Bandbreite an starken musikalischen Stimmen der jüngeren Generation im diesjährigen Programm, darunter Steph Richards, Zoh Amba, Camila Nebbia und Ellen Arkbro. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Uraufführungen und Deutschlandpremieren sowie spannende Künstler:innen-Gespräche und Filmbeiträge zu erleben. Neben dem Konzertprogramm gibt es bereits in den Herbstferien Angebote für Kinder.

Das Programm findet ihr hier

Groove präsentiert: Jazzfest Berlin 2023
2. November bis 5. November 2023

Tickets: Preise variieren

Orte: Haus der Berliner Festspiele, A-Trane, Quasimodo, Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Else-Booker Michel Morales Villavicencio: „Die Leitidee ist Vielfalt”

Auch dieses Jahr stehen auf dem Line-up der Else große Namen wie Job Jobse und Hector Oaks. Wir haben mit dem Strippenzieher gesprochen.

Die Krake-Eröffnung im Berghain: Richtig Welle machen

Perücken wie lange und bunte Fell-Fetzen und allzu verständliches Selbstlob – bei der Krake-Eröffnung im Berghain gab es einiges zu erleben.

Boutique-Festivals: Einmal einzigartige Erfahrung, bitte!

Groove+ Alpakastreicheln, Kakaozeremonien oder Luxuspavillons: Boutique-Festivals bieten die beste Experience – für alle, die es sich leisten können.