burger
burger
burger

Dam Swindle: „Teilweise hatten wir unser eigentliches Leben vergessen”

Groove+ Dam Swindle wurden vor zehn Jahren mit einem organischen, lebendigen Housesound bekannt, der eine Alternative zum aalglatten Techhouse von Innervisions oder Tale of Us bot. Hier erfahrt ihr, aus welcher Amsterdamer Emulsion dieser Sound entstand und wo sie sich heute positionieren.

Ab hier geht´s nur mit Abo weiter!

- Advertisement -

Die GROOVE berichtet seit 1989 über elektronische Musik und Clubkultur. Damit könnte es schon bald vorbei sein, denn auch wir haben als Online-Medium zu kämpfen. Es liegt an dir: Mach’ aus Existenzkampf Zukunftslust und hilf mit, unabhängigem Musikjournalismus eine Perspektive zu geben – und hol’ dir damit massenhaft exklusive Inhalte.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Klaus Jankuhn: „Wo ist das weiße Blatt Papier?”

Groove+ Er produzierte Westbam und Marusha. Sein Label Low Spirit prägte die deutsche Ravekultur – Zeit, um Klaus Jankuhn im Studio zu besuchen.

Zeitgeschichten: µ-Ziq & Planet Mu

Groove+ Als µ-Ziq veröffentlicht Mike Paradinas seit über 30 Jahren Musik. Warum er zu seinen Jungle-Wurzeln zurückkehrt, erfahrt ihr im großen Zeitgeschichten-Interview.

2023: Diese Neujahrsvorsätze gehören auf den Dancefloor

Im neuen Jahr zerstampfen wir die schnelle Brille, praktizieren Achtsamkeit auf dem Dancefloor, senden Morsecodes für Track-IDs. Vielleicht!