Skudge (Foto: Presse)

Zwei schwedische Musiker gründeten im Jahr 2009 Skudge. Obwohl sich ihre Produktionen in den letzten Jahren nicht drastisch veränderten, wirkt ihr Sound, der Techno und House verschmilzt ohne Techhouse zu sein, trotzdem frisch und zeitgemäß. Auch bei genauerer Betrachtung lassen sich ihre Releases sowie Auftritte nicht genau einordnen. Auf jeden Fall stehen Groove und Simplizität stets im Vordergrund, was sie durch ihr kürzlich veröffentlichtes Album Time Tracks noch einmal unterstrichen.

Kurz nach ihrer Gründung stellten sie uns ihre damaligen Highlights vor. Eine gelungene Mischung aus strahlig-perkussivem House wie Myons „Light Fusion”, Head Highs Power-House-Banger „It’s A Love Thing (Piano Invasion)” oder Marcel Fenglers Remix der eigenen Produktion „Convolution”.

Diese und viele weitere DJ-Charts findet ihr in der GROOVE-Ausgabe #157 oder in unserem Heft-Archiv.

Head High – It’s A Love Thing (Piano Invasion)

Appointment – Reel 2 Reel

Skudge – Convolution (Marcel Fengler Remix)

Anthony “Shake” Shakir – Travelers (MRSK Remix)

Cosmin TRG – Liebe Suende

Kyle Hall – After All

Psychic Ills – Mantis (Juan Atkins Remix)

Myon – Light Fusion

Robert Hood – Clash

A Made Up Sound – Rear Window

Vorheriger ArtikelDread of Night
Nächster ArtikelNils Frahm: „Ich bin fast wie ein Zeremonienmeister”